Apple gegen Samsung: 1.05 Milliarden Euro Schadenersatz für Apple

25. August 2012 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Recht haben und Recht bekommen – zwei unterschiedliche Dinge. Apple wurde die Summe von knapp über 1 Milliarde Dollar  (1,05 Milliarden US-Dollar) als Schadenersatz zugesprochen. Gefordert waren ursprünglich 2.5 Milliarden Dollar, nun zaubert Samsung nicht einmal die Hälfte aus der Portokasse.

Entschieden hatten dies die Geschworenen im kalifornischen Patentprozess, die Apple überwiegend Recht gaben. Die Beratungen dauerten knappe 21 Stunden und unter dem Strich kam man zum Schluss: Samsung hat mit vielen Smartphones und Tablets absichtlich Patente und Geschmacksmuster von Apple verletzt.

Auch in Sachen Gegenklage blieb Samsung völlig erfolglos. Die Firma forderte von Apple 420 Millionen Dollar für verletzte Patente. Ein Teil, der ausschlaggebend für das Pro-Apple-Urteil gewesen sein soll, war das Dokument, in dem Samsung seine Geräte fleißig mit dem iPhone verglich. Samsung äußerte sich nach dem Urteil dahingehend, dass dies kein Sieg für Apple sein, sondern ein Verlust für den amerikanischen Verbraucher. Außerdem kann man davon ausgehen, dass Samsung in Berufung gehen wird.

Spannend ist auf jeden Fall, dass die Jury in relativ knapper Zeit entscheiden konnte. Zu bedenken ist, dass die Jury keine Fachschaft für Patente ist. Apples CEO Tim Cook wandte sich kurz nach dem Urteil in einem Memo an die Belegschaft und sprach von einem Sieg der Werte. Warten wir ab, was noch passiert, wir alle wissen ja, dass vor vielen Gerichten der Welt noch der Patentkrieg tobt. Dieses Urteil ist kein gewonnener Krieg, sondern lediglich eine, wenn auch vielleicht große Schlacht.

Sie zeigt an vielen Stellen aber auch, dass es nicht nur um Apple oder Samsung geht – sondern dass das ganze Patentsystem verkorkst ist. Man darf nun gespannt sein, welche Auswirkungen diese Urteile auf Innovation von Geräten haben. Das Kuriose? Samsung kann diese 1 Milliarde Dollar fast schon als Werbeausgabe verbuchen – die Firma und die Geräte kennt nun wirklich jeder. Und man wird sie nicht als Copycat in Erinnerung behalten, sondern als Firma, die vernünftige Produkte für Konsumenten herstellt.

Das wäre fast meine Überschrift gewesen: Samsung gibt 1.05 Milliarden Dollar für Werbung aus. Habt ihr auch eine Meinung zum Thema? Mir fällt es ganz schwer, eine Wertung abzugeben. Sieg für Apple? Ja, irgendwie – dafür viele Sympathieverluste. Niederlage für Samsung? Zufriedene Kunden wird es vielleicht nicht stören, ob der Hersteller sich an Apple orientierte, wie ich bereits sagte: Werbeausgabe für Samsung. Niederlage für Konsumenten? Irgendwie schon. (via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.