Apple führt 2-Faktor-Authentifizierung für mehr Sicherheit ein

21. März 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Als eine der letzten großen Firmen wird auch Apple für seine Kunden die 2-Faktor-Authentifizierung anbieten. Dabei handelt es sich um ein Login-Verfahren, bei dem neben dem Passwort noch ein Zahlencode abgefragt wird. Dieser wird von einer App auf dem Smartphone generiert und ist nur für eine bestimmte Anzahl von Sekunden gültig. Es können sich also nur Nutzer einloggen, die in Besitz des Passwortes sind und Zugriff auf die Zahl der Authentifizierungs-App haben.

Apple Security

Da immer mal gefragt wird, was passiert, wenn das Smartphone nicht dabei ist oder gestohlen wird: für solche Fälle werden vom jeweiligen Dienst bei der Einrichtung der 2-Faktor-Authentifizierung immer ausdruckbare Notfall-Codes generiert, die in einem solchen Falle Zugriff auf das Konto bieten.

Die Einstellung kann, sofern sie denn nach Deutschland kommt, in euren Konto-Einstellungen bei Apple vorgenommen werden. Richtig gelesen: zum jetzigen Zeitpunkt sind wir in Deutschland außen vor. Sofern es hier losgeht, könnt ihr hier davon lesen. (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16795 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

alex_rocktAlex 21. März 2013 um 20:50 Uhr

An welcher Stelle wird das eingeführt? Immer wenn ich meine Daten angeben muss (auch bei Downloads aus dem AppStore oder Wiederherstellung aus der iCloud) oder nur wenn ich meine eigenen Daten (Passwort, Name, Mail) ändern will?

caschy 21. März 2013 um 21:03 Uhr

What is two-step verification for Apple ID?

Two-step verification is an optional security feature for your Apple ID. It requires you to verify your identity using one of your devices before you can:

Sign in to My Apple ID to manage your account.
Make an iTunes, App Store, or iBookstore purchase from a new device.
Get Apple ID-related support from Apple.
Turning on two-step verification reduces the possibility of someone accessing or making unauthorized changes to your account information at My Apple ID or making purchases using your account.

Bernd 21. März 2013 um 22:50 Uhr

“from a new device” … klingt nach einer guten Lösung. Mehr Sicherheit, aber beim täglichen iPhone-Nutzen (Apps installieren etc.) stört es nicht.

Mal gucken, wann es dann auch in Dtl. verfügbar ist.

coriandreas 22. März 2013 um 01:05 Uhr

Ich frag mich nur nach dem Sinn: Wenn jemand mein iOS-Gerät klaut und mein Passwort meines Accountes kennt oder erraten kann, dann wird ihm ja auch der Code angezeigt, mit dem er dann problemlos meinen Account nutzen kann. Sollte er mein Passwort nicht kennen oder nicht erraten können, kommt er ohnehin nicht zum Ziel. Was soll das also? Und für den einfachen Nutzer, der nicht mehrere Geräte hat, nützt das auch recht wenig. Besser wäre ein wirklich unkompromittierbares System wie Paypals Sicherheitsschlüssel.

HO 22. März 2013 um 04:09 Uhr

@coriandreas
Merkst selber wo dein Problem liegt, oder? *facepalm*

dvdr 22. März 2013 um 09:57 Uhr

Guter Schritt zu mehr Sicherheit, in der Praxis aber teils problematisch: richtig sicher ist das nur, wenn der Zahlencode auf einen externen Medium erzeugt wird. Beispiel Paypal: ich hatte bislang im Geldbeutel einen Scheckkartengrossen “Schlüssel-Generator” (wie nennt man die Dinger eigentlich ;-) ??). Der ist defekt, als Ersatz gibt’s nur nen klobigen Generator, nicht wirklich ideal. Alternative: eine App auf dem iPhone. Nur: wer mein iPhone hat und mein PayPal-Passwort kennt, hat auch gleich den zweiten Sicherheitsschlüssel aka Zahlencode in der Hand – also: doch wieder nur einfache, weil lediglich Passwort-Sicherheit…
Da beisst sich die Katze in den Schwanz, nur externer Generator hilft: einen für PayPal, einen für Apple, einen für….


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.