Apple flickt Jailbreak-Einfallstore

26. Februar 2013 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Die letze Woche veröffentlichte Beta 2 von iOS 6.1.3 soll angeblich eine der Lücken schließen, die der überaus populäre evasi0n-Jailbreak ausnutzt. Dies berichtet einer der Macher, David Wang, in einem Interview mit Forbes. Bereits jetzt versuchen Wang und seine Mitstreiter, weitere Lücken zu entdecken, damit der Jailbreak auch nach einem iOS-Update seitens Apple noch von den Benutzern durchgeführt werden kann. Sollte dies nicht der Fall sein, Apple alle Lücken kitten, dann ist ein Jailbreak und die damit verbundene Nutzung beliebter Cydia-Tweaks nicht mehr möglich.

Jailbreak

Apples Engagement wird sich sicherlich nicht nur gegen den Jailbreak richten, sondern gegen die generellen Möglichkeiten, iOS in irgendeiner Weise sicherheitstechnisch zu unterlaufen. So könnte man die Schwachstellen nutzen, um automatisiert mithilfe des evasi0n-Jailbreaks schadhaften Code auf die Geräte einzuschleusen. Eine Gefahr, die sich sicherlich kein Smartphone-Hersteller aussetzen will.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch unser HONOR-ADVERTORIAL an, welches auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: 

***Das könnte dich auch interessieren***

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Neuerdings wieder mit persönlichem Blog.

Carsten hat bereits 19793 Artikel geschrieben.