Apple: bunte iPhones und ein Schuh-Zustand-Erkennungs-Patent

24. Januar 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche kann ich mit diesem Beitrag erledigen. Ich hatte mich heute morgen noch mit jemandem unterhalten, der ebenfalls in der Welt der Technik zuhause ist. Wir sprachen über Samsung und Apple. Fakt ist: beide Firmen geben Gas und bei Apple sind die Erwartungen erfahrungsgemäß hoch. Ob da nun irgendwann mal ein Fingerabdruckleser unter dem Home-Button eingebaut wird, das wissen wir heute natürlich noch nicht.

iphone6-iphone5s-couleurs

Auch weiss ich nicht, ob es mal bunte iPhones geben wird. Ganz ehrlich? Ich hoffe es aber. Der aktuelle iPod touch ist auch in vielen Farben zu haben – und so müsste das nächste iPhone auch sein! Hier im Blog habe ich euch mal ein paar Studien eingebunden, wie so ein zukünftiges und vor allem buntes Apple iPhone aussehen könnte. Ich würde ja sicherlich zu einem gelben greifen – sofern es dies geben würde. Die Problematik hier ist natürlich: die Technik bekommen die Hersteller schon recht gut klein und dünn hin – allerdings sieht das beim Akku anders aus.

iPhone-5S-iPhone-6-Couleurs

Je dünner so ein Gerät ist, desto weniger Platz steht dem Akku zur Verfügung. Wenn heute einer kommen würde und mir sagt: hier, dein neues Smartphone. Musst du aber mindestens zwei Jahre nutzen – dafür hält der Akku unter Vollast nicht nur 6 Stunden, sondern 18. Das Ding wäre meins.

13.01.24-Shoe

Schuhe? Bin ja bekennender Turnschuh-Träger und Vertreter der Meinung, dass tragbare Technik das nächste große Ding ist. Ein Patent soll aufgetaucht sein – es geht nicht um runde Ecken oder Slide-to-Unlock, sondern um einen Sensor, der erkennen kann, wenn die Schuhe durch sind. Ein Sensor prüft dabei, ob ihr die Schuhe durchgetanzt habt und gibt dann Alarm. Das Ganze ist natürlich kein Joke, sondern könnte in ferner Zukunft präventiv eingesetzt werden, um eure Füße zu schützen.

Alternativ kann man natürlich Schrittzähler und Co einbauen – der Bereich Fitness boomt bekanntlich gerade auch in Sachen Tech. Hier muss man immer ein wenig weiter denken, als in Sachen Smartphone und Tablet – Stichwort Überall-Internet oder auch Internet der Dinge….

In diesem Sinne, kommt gut in den Feierabend!

(iPhone via, Schuhe via)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16547 Artikel geschrieben.


21 Kommentare

boris 24. Januar 2013 um 16:35 Uhr

drehst du jetzt vollkommen durch?

Dominik 24. Januar 2013 um 16:40 Uhr

ENDLICH! Wer kennt es nicht, da geht man vor die Türe und zack sind die Schuhe durch. Das erlebe ich beinahe täglich. Danke Apple!

Mike 24. Januar 2013 um 16:42 Uhr

Klar, oder einfach eine neue Möglichkeit, Leuten Angst zu machen und neue Latschen andrehen zu wollen.

Ich fänd das nicht so angenehm, wenn mir ein Akku zwischen den Fußzehen explodiert oder ich nen Schlag bekomme, wenn ich durch eine Pfütze laufe.

Akku, ja das wärs, hab’s letztens schon geschrieben, macht die Dinger wieder so dick wie vor 10+ Jahren (1.5 – 2cm), dann passt da auch Akku rein. Bei der Dicke dürfte doch eigentlich auch keiner meckern, Feuerzeug/Kippenpäkchen/Kugelschreiber/Geldbeutel hat man doch auch immer noch in der Hosentasche und die sind allesamt in der Regel dicker als moderne Telefone.

martinsuesseMartin 24. Januar 2013 um 16:43 Uhr

Definitiv wäre mein Wahl auch das gelbe iPhone. Wahrscheinlich bei allen anderen BVB-Fans auch ;)

caschy 24. Januar 2013 um 16:43 Uhr

@boris: was los? Wie kommste drauf?

wolftarkin 24. Januar 2013 um 16:46 Uhr

Ich hätte gern einen Sensor, der mir mitteilt, wann ich das Papiertaschentuch durchgeblasen habe. Gibt so siffige Finger.
Da gibt es doch bestimmt auch was(ein Patent) von Apple.
Die spinnen, die Cupertinos.

Und bunte iPhones? Dafür kriegste von den Apple-Fans was auf die Nase. Können die nicht leiden. Gab ja auch noch nie bunte iMacs…

Rattapp1 24. Januar 2013 um 16:49 Uhr

Den Chip im Schuh gibt es doch schon längst im Sportbereich, auch wie abgebildet unter der Sohle… Meines Wissens gab/gibt es ein Dongle von Nike+ oder so, das man entweder an den Schnürsenkeln festmachen kann, oder aber genau so unter die Sohle in eine Aushöhlung tut… Aber na gut, runde Ecken gab es auch schon früher und dennoch waren die in den USA patentierbar… ;)

Mirko 2 24. Januar 2013 um 17:03 Uhr

Bei der Zeichnung hatte ich eine andere, viel bessere Idee: Den Schuh mit Akku-Aufladung. Bei Laufen wird jede Menge Energie erzeugt, die man locker zum Aufladen eines Akkus verwenden könnte. Platz dafür ist in der Sohle reichlich. Dass darauf noch keiner der Patent-Wahnsinnigen gekommen ist.

Johannes 24. Januar 2013 um 17:35 Uhr

Wäre auf jedenfall mal eine Sinnvolle und Nützliche Idee. Die Energie könnte tatsächlich reichen um ein Akku zu laden.

peter 24. Januar 2013 um 17:37 Uhr

iphone in vielen farben? beim iphone 5 haben die es ja nichtmal geschafft das einfarbige iphone vernünftig zu verarbeiten…bin ich der einzige der sich noch an die ganzen aufreger wegen lackplatzer am iphone erinnern kann?

mein ipad 2 war definitiv mein letztes apple-produkt…ich zahle doch nicht ein schweinegeld für ein fehlerhaftes produkt (displaybruch durch berühren..risse um meinen daumen herum) und lasse mich von den kundenverarschern an der hotline belehren, dass ich das runterfallen lassen haben muss, weil anders gehen die ja nicht kaputt…

es sind nichtmal apple oder microsoft, welche diese marken so unatraktiv machen, sondern die geschäftsleute die hinter diesen marken stehen und unmögliche richtlinien einführen…und profitbedacht lieber kunden verärgern als fehler zuzugeben…

p.s. ich würde mir mal einen blog wünschen, der mal die negativitäten der ganzen firmen aufzeigt, statt nur die tollen neuerungen…denn nur wenn man den unternehmen mal vorhält, was dem kunden stinkt werden diese einlenken! wenn sowas dann publik ist und von kunden kommentiert wird, wird auch ein großer konzern nicht mehr drumherum kommen, sich den vorwürfen zu stellen.

NeNeNe 24. Januar 2013 um 17:43 Uhr

Wer braucht schon iShoes. Viel wichtiger wäre doch: Wann kommt endlich ein Sensor, der mir sagt wann ich die Unterhose wechseln soll, so ein iUnderwear-Sensor. Man stelle sich vor, es gebe eine Verbindung mit dem iPhone, man würde ein Okay bekommen, ob Rallystreifen vorhanden sind oder nicht. Wäre bei einem One-Night-Stand ne super Sache. Oder ein iSpice-Sensor für die Kontrolle ob man noch gut riecht. Mit Weitensensor der die Umgebung anfunkt und allen iPhone-Benutzern einen Info über die auftretende Geruchsbelästigung auf den Schirm bringt. Ich liebe diese neue Zeit!!!!

joloshop 24. Januar 2013 um 19:08 Uhr

Bunte iPhones wären echt nett aber wann meine Schuhe auf sind kann ich noch selber bestimmen. ;-)

Wolle 24. Januar 2013 um 19:26 Uhr

WoW – bunte Smartphones – so eine Idee hatte noch keiner – awesome, magic!!!

Zois 24. Januar 2013 um 19:51 Uhr

Bunte iPhones -glaub ich nicht dran, das passt null ins Designkonzept von den Dingern.. dei den iPods- okay die Teile sind auch eher für Kinder. Aber das minimalistische, stringente Design der anderen Geräte wird meiner Meinung nach in Hinsicht darauf nicht geändert werden weil das ja ein, wenn nicht sogar DAS, Schlüsselelement ist

Beltha (@Belthazor91) 24. Januar 2013 um 20:27 Uhr

Also wenn iOS 7 eine Innovation wird und das blaue iPhone so erscheinen würde, würde ich es mir kaufen. Sonst werd ich wohl bei meinem iPhone 4 bleiben, falls das nächste iPhone nur ein iPhone 5 mit mehr Speed wird. Außer Samsung überzeugt mich.

Georg 24. Januar 2013 um 21:58 Uhr

‘”Je dünner so ein Gerät ist, desto weniger Platz steht dem Akku zur Verfügung. Wenn heute einer kommen würde und mir sagt: hier, dein neues Smartphone. Musst du aber mindestens zwei Jahre nutzen – dafür hält der Akku unter Vollast nicht nur 6 Stunden, sondern 18. Das Ding wäre meins.”
Was ist denn Vollast für dich? Ansonsten: Schau bei den günstigeren Geräten! Gibt einige Geräte mit 800 MHz bis 1GHz-Single Core, auf denen auch Android 4.x. stabil läuft. Ich habe so eines, nutze sporadisch GPS (mache es einfach an wenn ich es brauche), Mobilfunk eigentlich immer…das Gerät hält inklusive gelegentlichem Zocken 2 Tage durch, je nach GPS-Nutzung und Spielen können es auch 3 sein.
Also Caschy, ein Huawei Y 201 Pro (Bescheuerter Name!) welches dir 2 Tage durchhält, bei deiner extremen Nutzung aber auch sicherlich einen ganzen. Würde es dir für 2 Jahre genügen? Müsstest nur darauf achten eines der Exemplare mit 1400mAh-Akku zu erwischen. ;-)

MatzeB 25. Januar 2013 um 04:28 Uhr

Um das Patent besonders cool vermarkten zu können würde mir sofort als Markenname ‘Al Bundy’-Sensor einfallen … ;)

Felix Handrack 25. Januar 2013 um 08:06 Uhr

Ein App welches mir sagt wann ich neue Schuhe brauche? Technik hin oder her ich bin da stets dafür aber das geht zu weit. Wann kommt endlich die App die mir sagt wann ich nen Haufen legen soll um die Bestmöglichste Darmflora zu ermöglichen und ich mich mit meinen letzten Hirnzellen endlich voll und ganz RTL widmen kann?!

Sven 25. Januar 2013 um 14:59 Uhr

“Das Ganze ist natürlich kein Joke, sondern könnte in ferner Zukunft präventiv eingesetzt werden, um eure Füße zu schützen.”

Ich lach mich schlapp, die Technik gibt es bereits heute und nennt sich: Augen. In Zusammenarbeit mit Brain 1.0 fühlen sich meine Füße eigentlich auch ganz gut geschützt.

Whisker 25. Januar 2013 um 21:27 Uhr

WAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!einself!! *facepalm*
Soll ich das mit den Schuhen jetzt tatsächlich ernstnehmen oder darf ich auch einfach nur fassungslos den Kopf schütteln? Was zum Teufel denken sich die Appleleptiker bitte bei sowas?
(Ich schätz mal “Hmmm… was fällt uns denn sonst noch für unnützer Blödsinn ein, den wir zu überteuerten Preisen an alle Leute verscherbeln können, die dämlich genug sind, daß sie den ganzen Müll kaufen, den Foxconn durch hemmungslose Ausbeutung seiner Mitarbeiter für uns produziert?”)

Aber egal.
Was den Zustand meiner Schuhe angeht, vertraue ich jedenfalls auch in Zukunft auf gelegentliche Sichtkontrollen per Eyeball, Biological, Mark 1 und das, was mir meine Füße via Tastsinn über mein Schuhwerk mitteilen…


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.