Apple: Alt-OS X kaufbar, Updates, iWork-Beschwerden und ein Smilie-Menü

25. Oktober 2013 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Der kurze Roundup zum Thema Apple. Apple beginnt laut Techcrunch derzeit damit, OS X Lion und OS X Mountain Lion für 18 Euro zu verkaufen, hierbei bekommt man dann einen Code, der zum Download berechtigt. Hiermit will man sicher noch Software-Verkäufe für ältere Macs generieren, nachdem ja nur das aktuellste System, OS X Mavericks, via Mac App Store zu haben ist.

Bildschirmfoto 2013-10-25 um 12.04.44

Die neuen iMacs sind ja auch vor nicht allzu langer Zeit mit Haswell-Technologie auf den Markt gekommen, hier schiebt Apple flott Updates nach. Das iMac SMC Firmware Update 1.1 wird allen empfohlen, die ein Flash-basiertes Laufwerk einsetzen. Dieses Update aktualisiert den Power Nap-Modus, sodass der Lüfter nicht mehr aktiviert werden sollte. Ebenfalls kam noch das iMac 10.8.5 Supplemental Update 1.0, welches eventuell auftretende Fehler bei der Verwendung von externen Laufwerken beheben soll und vorher nicht funktionierende USB Bluetooth-Adapter wieder lauffähig machen soll.

iMac 2013Auch Apple TV hat ein kleines Update auf die Version 6.0.1 erhalten. Keine neuen Funktionen offensichtlich, stattdessen Performanceverbesserungen und Nacharbeiten in Sachen Stabilität. Es ist bereits das zweite Update, nachdem man schon den Punkt „Movie Theater“ für eigene Videos via iCloud eingepflegt hat. Hierzu werde ich aber separat etwas schreiben.

appletv

Jede Menge Kritik gibt es derzeit an Apple. Software wie iWork ist zwar nun kostenlos zu haben, etliche Benutzer beschweren sich aber über fehlende Funktionen, eine ganze Masse wird von einzelnen Benutzern schon in diesem Thread aufgeführt. Auch bei Apfeltalk hat man sich dieses Themas angenommen, am schwersten wiegt wohl das Wegnehmen von Funktionen bei Pages.

Bildschirmfoto 2013-10-25 um 12.23.00

Hier kommt man zu folgendem Schluß: „Betrachtet man diese Funktionskürzungen in Anbetracht der starken Konkurrenz durch Microsoft Office, entsteht der Eindruck als hätte sich Apple im Kampf um eine Office-Suite für den professionellen Einsatz geschlagen gegeben“. In eine ähnliche Kerbe schlägt man ja auch bei Microsoft.

iPhone 5CiPhone 5C und iPhone 5s starten in weiteren Ländern. Die Geräte starteten in 11 Ländern, ab heute geht es in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Französische Antillen, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, La Réunion, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Macao, Malta, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Slowakei, Spanien, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechien und Ungarn los.

iPhone 5s mit Apps

iPhone 5s und 5c werden außerdem ab Freitag, 1. November in Albanien, Armenien, El Salvador, Guam, Guatemala, Indien, Kolumbien, Malaysia, Mazedonien, Mexiko, Moldavien, Montenegro und der Türkei und ab Sonntag, 3. November in Bahrain, Saudi Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten erhältlich sein.

Bildschirmfoto 2013-10-25 um 12.26.24Abschließend der kleine Tipp für OS X Mavericks: ctrl + cmd + Space bringt überall das Smilie-Menü zum Vorschein 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.