Apple: 1 Milliarde Podcast-Abonnements & 40 ePaper von Bauer im Newsstand

23. Juli 2013 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apple hat aktuell mitgeteilt, dass derzeit alle Nutzer 1 Milliarde Podcast-Abonnements hören. Hier findet man viele kostenlose Medien, zum Beispiel den Radio Tatort oder die fantastische Sendung mit der Maus vor. Die ersten Podcasts gibt es seit Sommer 2005 bei iTunes, insgesamt sind mittlerweile über 250.000 Podcasts im iTunes Store verfügbar, die es auf über 8 Millionen Audio-, Video- und Enhanced-Audio-Episoden bringen.

podcast

In einem separatem Bereich stellt das iTunes-Team nun eine Auswahl beliebter Klassiker und neuer Podcasts vor. Eine weitere Erweiterung hat der Newsstand bekommen, denn die Bauer Media Gruppe ist mit 40 neuen ePapern vertreten. Leseratten können nun in Zeitschriften wie zum Beispiel BRAVO, Closer, COSMOPOLITAN, FREIZEITWOCHE, Happinez, InTouch, JOY, Maxi, Meins, MYWAY, Neue Post, tina, WOHNIDEE und Co schmökern – wer es denn braucht ;)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16527 Artikel geschrieben.


2 Kommentare

Lars 23. Juli 2013 um 14:03 Uhr

Die Auswahl auf der Feature-Seite ist leider wie gewohnt sehr ÖR-lastig. Die Zweitverwertung der Radiosender macht iTunes für mich als Plattform für das Kuratieren von Podcasts eher ungeeignet. Mir fehlt bei diesen Angeboten meist die persönliche Note. Für handverlesene “unprofessionelle” Podcasts kann ich http://www.hoersuppe.de oder http://www.reliveradio.de empfehlen. Ich selbst bin bei http://www.wir-hoeren-stimmen.de an der Empfehlung von Amateur-Podcasts beteiligt.

Apples Position zu Podcasts finde ich recht seltsam. Sie haben das Format populär gemacht, aber irgendwann zumindest technisch aufgegeben. Vermutlich auch, weil amerikanische Podcasts aufgrund der Werbung kein Interesse an Kapitelmarken, etc. haben. Die Innovationen in diesem Bereich kommen derzeit eher aus der Ecke Podlove und Instacast, also Deutschland.

Lars 23. Juli 2013 um 14:05 Uhr

Natürlich sind auch die Österreicher mit Auphonic sehr an der guten Entwicklung von Podcasts beteiligt. Die darf man nicht vergessen ;)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.