App macht Smartphone zu 3D-Scanner

10. Dezember 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

Forscher der ETH Zürich stellten auf der International Conference on Computer Vision in Sydney eine Android-App vor, die mit Hilfe der normalen Smartphone-Kamera 3D-Scans von Objekten anfertigt. Der Vorgang des Scannens selbst ist dabei nicht viel aufwändiger als das Fotografieren. Ein Objekt wird aus verschiedenen Winkeln quasi fotografiert, die App errechnet daraus dann ein 3D-Modell. Fertige 3D-Scans lassen sich im Anschluss auch an einen 3D-Drucker schicken.



Die App verlässt sich aber nicht nur auf das Bild, sie bezieht auch die Lage- und Beschleunigungssensoren mit ein, die fast jedes Smartphone mitbringt. Durch ein Echtzeit-Feedback sieht man den Fortschritt des Scans direkt auf dem Smartphone-Display, die 3D-Modelle müssen also nicht mehr extern erstellt werden. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen, wie man sie beispielsweise in Museen antrifft, soll die App ihre Arbeit verrichten.

Danke an Reinhold!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Wissenschaft.de |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9388 Artikel geschrieben.