Any.Do für Android erhält Google Now und Google Glass Support

2. September 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das ToDo-Listen-Tool Any.Do hat ein kleines Update spendiert bekommen. Mit den Befehlen “note to self” und “set an alarm” können Notizen oder Erinnerungen direkt über Google Now in Any.Do gespeichert werden. Alle Any.Do Erinnerungen werden zudem in die Google Glass Timeline gepostet. Nur füe den Fall, dass Ihr schon Glass habt und nicht wisst, was Ihr damit anfangen sollt. ;)


Außerdem soll das Login- und Synch-System nun weniger Energie verbrauchen. Hier die neuen Funktionen im Überblick:

  • New authentication/sync system – Syncing your tasks with our servers is now more battery efficient.
  • Google Now: Adding tasks using “note to self” and “set an alarm” commands
  • Google Glass: Any.do reminders will now be posted to your Google Glass timeline
  • Compatibility to Android 4.3’s restricted profiles
  • Translations: Added Farsi and Thai
  • Small bug fixes

Was nutzt Ihr so zur Aufgabenverwaltung? Ich selbst habe schon öfter probiert, diese ganze Aufgabengeschichte digital abzuwickeln, lande aber trotzdem immer wieder bei meinem Tischkalender aus Papier.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Freund von allem was mit Technik zu tun hat und waschechter Appaholiker. Android oder iOS? Egal, Hauptsache es funktioniert. Außerdem zu finden bei Twitter und Google+.

Sascha hat bereits 2891 Artikel geschrieben.


7 Kommentare

phixom 2. September 2013 um 08:27 Uhr

Da ich ein Freund von Priorisierung der Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit bin, bleibt nur ein Dienst übrig -> Toodledo. Die Weboberfläche ist leider nicht mehr die modernste aber funktionial. Clients gibt es genügend, so dass die Integration in andere Werkzeuge und Mobilsysteme (z.B. MyToodle, das Widget lässt sich gut mit Tasker automatisieren) gewährleistet ist. Dank Integration in den Googlekalender habe ich auch eine Gesamtübersicht über alle anstehenden wichtigen Dinge des Tages.

Atzenman 2. September 2013 um 09:18 Uhr

Ich nutze dazu die App DGT GTD & To Do List in Verbindung mit Toodledo. Toodledo nutze ich dabei nur als Sync Schnittstelle. Vom Umfang und den Möglichkeiten her, habe ich noch nichts besseres gefunden als diese App!

Bart 2. September 2013 um 11:00 Uhr

Ich nutze Any.do. Es ist nicht perfekt, aber für die meisten Sachen reicht es mir. Gut finde ich die Funktion “Any.do Moment” bei der man alle Aufgaben durchgeht und sie ggf. in die Zukunft verschieben kann. So verschiebe ich bequem die Aufgaben die ich nicht an dem Tage eh nicht schaffen werde in die folgenden Tage. Sozusagen eine tägliche Priorisierung ;)
In letzter Zeit habe ich aber auch angefangen Keep zu verwenden, bei Aufgaben die man in kleine Häppchen zerlegen kann mittels Checkbox abhacken. Das geht da besser.

ak 2. September 2013 um 11:08 Uhr

Ich war ein großer Fan von Astrid, das bei mir immer noch läuft, habe jetzt aber versuchsweise Evernote für mich entdeckt. Da kann ich auch Mails direkt als Aufgaben (auch mit Erinnerung) einpflegen, sogar mit Anhang (z.B. Voicemail oder Bild) und ich bekomme morgens eine Mail mit den anstehenden Aufgaben. Gibt sogar ein Thunderbird-Addon EnForward dafür.
Was mir fehlt ist Anbindung an Google Tasks und Verschlüsselung). Aber man kann nicht alles haben…

blub 2. September 2013 um 13:25 Uhr

ich nutz immer noch tasks (diese anwendung von bitspin für google aufgaben), google keep und evernote. jetzt werde ich aber mal wieder any.do ausprobieren und mich dann vermutlch wieder über das seltsame design, dass so garnicht zu android passt ärgern :D

dpfkg 2. September 2013 um 15:18 Uhr

Wer von Astrid kommt und z.B. die Reminder und wiederkehrenden Aufgaben vermisst, dem kann ich https://todoist.com empfehlen. Web, Chrome, Android, iOS – alles vorhanden und sauschnell. Die Free-Version hat alles Nötige, aber die Premiumversion ist auch ihr Geld wert. Momentan gibt’s die Premiumversion für 13$ statt 29$ für ein Jahr: https://stacksocial.com/sales/get-your-priorities-in-check-with-todoist-premium-1-yr?rid=500460


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.