AnTuTu Benchmark: Top 10 Smartphones im ersten Quartal 2015

2. April 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

AnTuTu hat seinen Quartalsbericht über die Top 10 Smartphones (nach Benchmark) veröffentlicht. Was man daraus entnehmen kann? Die theoretische Performance eines Gerätes, denn in der Praxis sind die Benchmark-Ergebnisse im Prinzip nichts wert, vor allem bei Smartphones. Zu viele Faktoren mischen sich ein, wenn es um die Nutzung in der Praxis geht, da kann auch ein Gerät mit einem Top-Score wie eine lahme Ente wirken.

Top10_AnTuTu_01_15_01

An der Spitze haben sich die beiden neuen Galaxy Smartphones von Samsung gesetzt. Das Galaxy S6 erreicht hier alleridngs einen höheren Wert als das Galaxy S6 edge. Kann ich so nicht nachvollziehen. Der Wert, der hier für das Galaxy S6 angegeben wird, wurde von mir auch mit dem Galaxy S6 edge erreicht (hier im Testbericht). Beide Geräte sind mit dem Exynos 7420 Chipsatz ausgestattet und lassen die Konkurrenz von Qualcomm relativ weit hinter sich.

Erwähnenswert ist vielleicht noch das Meizu MX4, ein Gerät, das mit einem 32 Bit Prozessor von MediaTek ausgestattet ist. Dies erreicht ähnliche Werte wie Geräte mit dem Snapdragon 805 SoC.

AnTuTu_01_15_02

Bei der Grafikleistung hebt sich Samsungs Exynos 7420 ebenfalls vom Rest ab. Der MediaTek-Chipsatz schneidet hier am schlechtesten ab, erreicht gerade mal gut die Hälfte des Wertes von Samsung. Der Snapdragon 810 liegt knapp hinter dem Exynos 7420, Qualcomm stellt aber die meisten Chips in den Top 10. Wer sich für den vollständigen Bericht interessiert, wird bei AnTuTu fündig.

Ob man sich von diesen Zahlenspielereien bei der Kaufentscheidung eines Smartphones beeinflussen lassen sollte? Ich denke nicht. Bei Premium-Geräten fällt bei der Nutzung kaum ein Unterschied in der Performance auf, zudem gibt es bei Smartphones wohl wichtigere Entscheidungskriterien als die reine Prozessorleistung.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.