Angepackt: das iPad Mini im Apple Store Seattle

2. November 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Um 16:00 Uhr deutscher Zeit öffnete der Apple Store hier in Bellevue – das war um 08:00 Uhr  morgens. Der größte Andrang schien sich etwas später gelegt zu haben, ich war kurz nach halb 10 da und von Andrang war keine Spur zu sehen. So hatte ich genug Ruhe und Zeit, mich mit Apples neuem Tablet ein bisschen auseinanderzusetzen um euch die ersten Eindrücke zu liefern.

Die Haptik ist – und das darf man in der Tat so sagen – “echt Apple”. Will heißen, dass das iPad Mini, welches ich ausprobiert habe, top verarbeitet war. Das Gerät mit 7.9 Zoll liegt seht gut in der Hand, Größe und Gewicht passen irgendwie. Das iPad Mini wiegt ja nur 308 Gramm. Lautsprecher kann ich nicht beurteilen, es sind Stereolautsprecher verbaut, die ich im Store-Trubel nicht wirklich klanglich einschätzen konnte.

Leistung? Apple hat dem Gerät einen Dual Core A5 spendiert, die installierten Spiele liefen alle ruckelfrei, die Antwortzeiten der Apps war seht gut. Browsing? Der installierte Safari renderte alle Seiten flott. Wie sich das iPad Mini im Vergleich zum iPad größentechnisch verhält, seht ihr unten in der Galerie, da habe ich mal vergleichende Fotos gemacht.

Wie denn so mein persönlicher Eindruck ist? Ich liebe die Offenheit und die Features von Android, bin aber oft durch fehlende oder gut gemachte Tablet-Apps genervt, sodass ich wirklich im normalen Alltag wieder zum iPad greife. Mein Nexus 7-Tablet habe ich in der Zwischenzeit wieder verkauft, da neue Testgeräte wie das Nexus 10 finanziert werden müssen.

Wahrscheinlich ist es jetzt immer noch so: müsste ich mir privat ein Tablet in der Klasse 7″ – 8″ Zoll kaufen müssen, dann wäre es wahrscheinlich das iPad Mini, auch wenn es mehr kostet. Zum Vergleich: das iPad Mini mit 16 GB kostet 329 Dollar, das Nexus 7 199 Dollar. Aber das sind auch irgendwie Dinger, die man nicht miteinander vergleichen kann. Das sind für mich immer noch zwei unterschiedliche Klassen. Das Nexus 7 ist für mich persönlich das beste 7″ Tablet im Android-Bereich. Nur so als Info: ich habe für meine Frau das Kindle Fire von Amazon gekauft. Don’t do it! Schlechtes Gerät, dann lieber das Nexus kaufen, wenn man mit den Amazon-Dienst-Abstrichen leben kann (z.B. geht das Leihen von Büchern nur mittels Kindle, nicht mit App).

So viele positive Dinge, die ich über das iPad Mini zu berichten weiss? Keine Klagen? Doch – es gibt etwas, was mich stört. Aber das muss jeder für sich selber “sehen”. Ich habe ein iPad und ein MacBook mit dem Retina-Display. Jeder, der das bisher sah – ob Apple-Fan oder -Hater, der sagte: “Wow!”. Die Leute waren hin und weg vom Display. Und eben jenes ist im iPad Mini nicht verbaut. Wir finden 1024 x 768 Pixel vor – und ich als Nutzer von Geräten mit höherer Pixeldichte bin mittlerweile so verwöhnt, dass ich beim Anschauen jedes Pixel aus meiner gewohnten Umgebung so sehe.

Wer allerdings bisher nicht mit Pixeldichten in der Leistungsklasse gearbeitet hat, der wird den Unterschied nicht sehen. Ich sehe ihn leider. Das iPad Mini hat 163 PPI (Pixel per Inch), während das Nexus 7 schon mehr hat (5.94″ × 3.71″ (15.08cm × 9.42cm) = 215.63 PPI). Dennoch wird derjenige, der schon beide Displays sah, sagen können: das iPad Mini hinterlässt den besseren Gesamteindruck in Ausleuchtung, Farbe und Co.

Aber ganz ehrlich – das muss man bei diesen Preisunterschieden auch verlangen. Apple hat ein (auf meinen ersten Blick) gutes Produkt abgeliefert, welches sich wieder ein paar Millionen Mal verkaufen wird. Ob es allerdings viele Switcher gibt, die von ihrem neuen iPad auf das iPad Mini wechseln, darf ich bezweifeln. Apple greift mit diesem Gerät sicherlich nicht Google mit den Nexus-Geräten an. Die sind eine eigene Liga, die vielen Herstellern aufgrund der aggressiven Preisstrategie sicherlich nicht gefallen.

Apple deckt nun preislich auch die Range ab, in der sich andere Premium-Hersteller wie Samsung mit kleineren Geräten befinden. Und die hat man locker im Sack. Und noch einmal kurz zur leidigen Preisdiskussion: es ist klasse, wenn mir Android-Fans immer wieder vorrechnen, dass sie für das Geld eines iPads ein Nexus 10 und ein Nexus 4 bekommen.

Wie ich bereits schrieb: das ist Googles aggressive Preispolitik im Günstig-Segment, um Marktanteile für das Android-System rauszuboxen. Leidtragend sind oftmals viele andere Hersteller, die nicht mehr mithalten können. Diese Aggressivität sorgt letzten Endes aber dann dafür, worüber ich hier jammere: ich werde mit steigender Verbreitung sicherlich auch mal vernünftige Apps für das Smartphone und das Tablet bekommen. Und mir als Konsumenten kann es ja im Prinzip egal sein, von wem was kommt – Hauptsache es kommt.

Aber egal, das ist ein anderes Thema – hier sollte es eigentlich nur um das iPad Mini gehen. Wer die Chance hat: schaut es euch selber an, mein Testbericht kommt erst, wenn ich mich ernsthaft damit auseinandergesetzt habe.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17355 Artikel geschrieben.