Angehört: Anker SoundBuds Digital IE10 In-Ear Lightning Kopfhörer

4. März 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Ich habe in der letzten Zeit – untypisch für mich – In-Ear-Kopfhörer ausprobiert. Hier im Blog befinden sich diverse Berichte unterschiedlicher Autoren, ich habe bislang Over-Ears bevorzugt, habe aber in der letzten Zeit den Apple AirPods und den BeatsX eine Chance gegeben. Nun war ich preislich in einer anderen Schiene unterwegs und habe mir die Anker SoundBuds Digital IE10 angehört.

Diese werden per Lightning mit einem iOS-Gerät verbunden. Nutzer anderer Systeme bleiben außen vor und müssen sich nach einer anderen Lösung umschauen. Wie immer gebe ich zu bedenken, dass meine Meinung auf meinem Hörempfinden basiert, subjektiv.

Da spielen dann viele Faktoren mit rein. Beispielsweise, wie gut oder schlecht ihr hört. Man kann viel oder wenig Geld für einen Kopfhörer ausgeben. Wer ideale Abschottung und Sitz will, der kann sich das Ohr vermessen lassen und für entsprechende Summe die Ohrpolster anfertigen lassen. Das war es mir einfach nie wert. Letzten Endes kann ich sagen: Nehmt ihr viel Kohle in die Hand – und was viel ist, entscheidet ihr – dann hört nicht nur auf Testberichte und Aussagen anderer Menschen, sondern lasst euer Ohr entscheiden, hört, sofern möglich, Probe.

Nun zu meinem Subjektiv-Empfinden und den Anker SoundBuds Digital IE10. Hierbei handelt es sich um In-Ear-Hörer, die per Lightning an iPad oder iPhone angeschlossen werden. Die Lösung liegt derzeit bei knapp 87 Euro bei Amazon, war aber auch schon einmal günstiger zu haben. Im Lieferumfang befindet sich neben den Kopfhörern eine Transporttasche sowie Ohrstücke diverser Größen (S/M/L), Schaumstoff-Ohrstücke, Ohrhaken zum Wechseln (Wingtips) sowie ein Befestigungsclip für das ausreichend lange Kabel (dürfte knapp 1,50m sein).

Die Anker SoundBuds Digital IE10 haben eine Kabelfernbedienung, die recht groß ist, vertippen wird man sich da nicht. Im Inneren verbirgt sich der DAC-Prozessor, die die 10mm-Treiber ansteuern.

Hat man die Ohrhörer mit der fürs Ohr passenden Ohrstückgröße im Ohr sitzen, dann geht es ans Hören. Interessant hierbei: An der Seite der Kabelfernbedienung befindet sich eine Taste. Hier gibt es drei vorgefertigte EQ-Modi, nämlich Balance, Klare Stimme und Super Bass. Hiermit kann man den Klang der Anker SoundBuds Digital IE10 noch ein wenig an der Musik anpassen, was gewählt wurde, zeigt eine Farbe an (weiss, hellblau und blau).

Tja – der empfundene Sound nach mehreren Stunden des Hörens? Gemischte Gefühle. Ich muss mit den anderen von mir gehörten Lösungen vergleichen und da kommen die Anker SoundBuds Digital IE10 laut meinem Ohr nicht ran. Nun gut – sie sind auch um einiges günstiger in der Anschaffung. Sie sind natürlich weitab von schlecht, aber der „Wow-Effekt“ blieb aus.

Ich habe eine echt breite Sammlung an Musik und bin in diversen Richtungen unterwegs. Mit der EQ-Einstellung Balance fand ich den Sound in den Höhen zu spitz, „klare Stimme“ war auch nichts für Musik – lediglich Super Bass machte das Ganze für mich hörbarer, aber nicht ausgewogener. Ich kann es schwer erklären. Der Sound kling für mich unrund. Da kann ich fast die Apple Earbuds nutzen, die mit im Lieferumfang des iPhones sind. Mehr muss ich dann eigentlich nicht dazu sagen.

Für mich sind die Anker SoundBuds Digital IE10 wohl nichts, wenn ich nach Alternativen zu dem im Lieferumfang befindlichen Kopfhörern von Apple schauen würde. Aber letzten Endes entscheidet euer Ohr.

Bleibt sonst was zu sagen? Der Lieferumfang ist gut. Tasche, separate Wingtipps, Ohrstücke in drei Größen und die flexiblen Schaumstoff-Ohrstücke. Die Kabelfernbedienung empfand ich als etwas unschön und wuchtig. Das Gummikabel ist ausreichend lang, wirkt aber billig. Größe Störungen empfand ich nicht, wenn das Kabel an der Kleidung rieb.

Ach ja: Ein Mikrofon ist auch noch mit drin, darüber lässt sich telefonieren. Die Qualität ist ausreichend. Telefonate und anderen Quatsch kann man über Siri anstoßen, dafür langt der lange Press auf die Play-Taste der Kabelfernbedienung. Wasserfest sind die SoundsBuds auch, hier gibt man IPX5 an (Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen).


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23930 Artikel geschrieben.