Angefahren: Carrera GO!!! Star Wars

19. November 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

img_5869In meiner Kindheit habe ich eine Rennbahn von Carrera besessen. Das dürfte auch auf viele unserer Leser zutreffen. Viele von uns sind wohl tausende Runden gefahren, bevor dann irgendwie anderes interessant wurde. Das Gute an den Carrera-Bahnen war auch, dass man sie immer weitergeben konnte, schnell kaputt konntest du die ja nicht bekommen. Nun werde ich im Februar 40 und habe neulich mal wieder eine Carrera-Rennbahn aufgebaut und mit ihr gespielt. Das Interesse an der Bahn war einfach zu erklären: Ich testete ja auch mal eine Bahn von Anki, fand die auch ok, aber für mich nicht so passend. Nur am Smartphone oder Tablet steuern fand ich gewöhnungsbedürftig. wenn auch die vielen Spielmodi überzeugten.

img_5867

Ausserdem musste ich da ja auch an meinen Sohn Max denken, der bald 3 wird. Der hat zwar ein iPad, aber das Steuern von Anki ist ihm unmöglich. Auch Carrera macht hier noch Schwierigkeiten, der von mir eingesetzte Satz „Carrera GO!!! Star Wars“ ist freigegeben ab 6. Aber naja, da wird er reinwachsen und mit reichlich Geduld und Erklärung wird es auch klappen.

img_5864

Die Carrera GO!!! Star Wars ist das simple Modell. Wie früher. Man hat kein Tablet, man muss nicht auftanken oder sonst etwas. Man baut die Bahn auf und fährt. Maximal zwei Personen. Jeder in seiner Schiene, keine Spurwechsel möglich.

Die Verarbeitungsqualität hat sich meiner Meinung nach etwas verändert. Mag vielleicht daran liegen, dass ich das günstigste Modell einsetze. Hatte man früher das Gefühl der Unkaputtbarkeit und die Meinung, dass die Fahrzeuge aus Gusseisen sind, so sieht das irgendwie anders aus. Die aus dem Kunststoff gefertigten Autos wirken nicht mehr so wertig, sind dafür aber auch leicht genug für Loopings oder das Fliegen aus der Strecke bei höheren Geschwindigkeiten.

img_5866

Man hat seine Plastikschienen, die man mittels Steckverbindung in Spur bringt und die klassischen Kabelfernbedienungen. Carrera bietet hier diverse Packs an, die gleiche Strecke gibt es auch mit Rennwagen der DTM. Ich habe eben einen Flitzer, der an Darth Vader erinnert, der andere ist klein und wohl der Yoda unter den Autos. Beide haben einen Ground Light Effect, sind also von unten beleuchtet.

Das Fahrgefühl muss ich sicherlich kaum beschreiben, ihr kennt das. Man ist sofort wieder drin und weiss genau nach wenigen Runden, wo man den Turbo zünden darf und wo man langsamer fährt, um nicht aus der Spur geschleudert zu werden. Drücken, loslassen, drücken, Turbo….

img_5865

Du sitzt nicht nur an der Carrera-Rennbahn, du sitzt auch irgendwie in den 80ern – nur dass dein Kind neben dir sitzt. Gibt kaum etwas Besseres als das gemeinsame Spielen. Flashback und Spaß auf 6,2 Meter Länge.

Dennoch war nicht der komplette Spaß ungetrübt. Man könnte schätzen, dass so eine Carrera-Rennbahn mal wieder gefühlte 100 Jahre hält. Das wird bei den Kunststoffteilen wohl so sein, bei den mitgelieferten Begrenzungen habe ich nicht das Gefühl. In meinem Fall sind die Begrenzungen aus Pappe und werden an den Kurven befestigt. Dort wo der nicht geübte Fahrer direkt einschlägt, weil er ansonsten im Turbo über die Bahn geht:

img_5868

Man möchte meinen, dass da nichts kaputt geht, weil man das Fahren nach ein paar Runden im Blut hat – aber wenn ich die Kiddies bei uns so beobachtet habe, dann rasen die da doch mit Schmackes ordentlich rein – und es wirkt eben nicht so als würde es bis zur nächsten Generation halten. Das Gute im Schlechten: Du bekommst bei Amazon, eBay und selbst auf dem Flohmarkt noch jede Menge Ersatzteile und Erweiterungen. Das sollte man vielleicht mal einplanen.

img_5872

Und sonst so der Eindruck der „Carrera GO!!! Star Wars“? Wer Star Wars mag, der kommt vielleicht auf seine Kosten. Ansonsten ist Star Wars sicherlich nur der Name der draufpappt, letzten Endes habt ihr Autos auf der Rennbahn und keinen Darth Vader, wenn auch eine optische Ähnlichkeit nachempfunden ist.

img_5871

Für etwas weniger Geld bekommt man klassische Carrera-Sets mit klassisch aussehenden Autos. Das kommt vielleicht bei einigen besser an. Ansonsten gibt es für das Geld – momentan um 80 Euro – die Möglichkeit des im Kreis fahren. Runden müssen selber gezählt werden.

img_5870

Letzten Endes bleibt die Frage: Wie lange dauert der Spielspaß an? Gefühlt hat man selber als Kind häufig mit der Bahn gespielt, wie das heute sein wird, ist mir noch nicht ganz klar. Wer so etwas verschenkt, der sollte wissen: Meistens ist so ein Grundset nur der Anfang. Außerdem muss man vor dem Kauf schon an die Zukunft denken.

img_5869

Carrera ist nicht mehr einfach nur Carrera, mittlerweile findet man die Go, die Digital 143, Evolution, Digital 132 oder Digital 124 vor. Manche sind spurgebunden, manche lassen den Spurwechsel zu, des Weiteren unterscheiden sie sich im Maßstab, denn Go!!! und Digital 143 sind 1:43, während die anderen 1:24 sind.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22900 Artikel geschrieben.