Android und Windows Phone bekommen Kill-Switch als Diebstahlschutz

20. Juni 2014 Kategorie: Android, Backup & Security, Mobile, Windows, geschrieben von:

Gestern berichteten wir, dass Apples Activation Lock für den Rückgang von iPhone-Diebstählen gesorgt haben soll. Nun berichtet Bloomberg, dass auch Android und Windows Phone ein solches Feature erhalten sollen. So ist es dann nicht mehr nur möglich, ein Gerät aus der Ferne zu löschen oder zu sperren, sondern es kann erst dann wieder erneut aktiviert werden, wenn der ursprüngliche Nutzer sein Einverständnis gibt. Eigentlich eine simple Maßnahme, die jedoch bisher nicht so richtig umgesetzt wurde.

Android_killswitch

Google teilte in einem Statement mit, dass man die nächste Android-Version (L-Release, nicht Android 4.4.4) mit einer „factory reset protection solution“ ausstatten wird. Heißt, es wird einen Schutzmechanismus geben, der ein Zurücksetzen des Geräts durch Unbefugte verhindert. Microsoft teilte ebenfalls mit, dass es einen solchen Schutz mit einem Update des Windows Phone Betriebssystems geben wird. Das Update erhalten auch alle Windows Phone Nokia-Geräte.

Wenn dann alle großen mobilen Betriebssysteme einen solchen Kill-Switch haben, wird der Diebstahl von Smartphones sehr unattraktiv, da ein Dieb wenig bis gar nichts mit einem auf diesem Weg erworbenen Smartphone anfangen kann. Als Nutzer kann man dies nur begrüßen, die Versicherungen werden sich ebenfalls freuen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.