Android Wear: Watchface-API kommt, Entwickler sollen momentan auf Google Play Store verzichten

17. Juli 2014 Kategorie: Wearables, geschrieben von:

LCARSEs war schon eine kleine Überraschung, als Android Wear vorgestellt wurde, aber keine richtige Schnittstelle mitbrachte, um Watchfaces auf die Smartwatch zu bringen. Stattdessen mussten bislang die Entwickler den Umweg über eigene Apps gehen, um die Smartwatch zum Anzeigen benutzerdefinierter Watchfaces zu überreden. Nun gibt es weitere Aussagen zum Thema von Google-Mitarbeiter Wayne Piekarski.

Er teilt mit, dass Google hart daran arbeite, ein offizielles API für die Watchfaces zu realisieren. Hierbei soll sichergestellt sein, dass die Entwicklung möglichst einfach ist, zudem soll die korrekte Darstellung der Watchfaces auch für unterschiedliche Formfaktoren gewährleistet sein. Doch einige dieser Änderungen brauchen Zeit, so kann man jetzt noch nicht sagen, ob alles realisiert ist, wenn Android L auf den Markt kommt. Er schlägt Entwicklern derzeit vor, die Apps nicht via Google Play Store final zu verteilen, bevor ein stabiles API zur Verfügung steht – eher solle man zum geschlossenen Betatest greifen. Die jetzige Lösung, zu der Entwickler greifen, könnte später zu Inkompatibilitäten führen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25477 Artikel geschrieben.