Android Wear-App 1.4 bringt kleinere Änderungen, Vorbereitung auf Wear-Update

9. November 2015 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_androidwearappGoogle verteilt seit ein paar Tagen ein Update für die Android Wear-App, der Schnittstelle zwischen Smartwatch und Android-Smartphone. Das update bringt kleinere Änderungen in den Einstellungen. Verschoben wurde die Aktivierung der Cloud-Synchronisation, diese befindet sich nun statt in der Hauptliste unter dem Punkt „Privatsphäre und persönliche Daten“. Dort ist auch ein neuer Schalter für das Senden von Diagnosedaten an Google. Beide Optionen sind von Haus aus deaktiviert, heißt der Nutzer muss sich bewusst dafür entscheiden, Daten in die Cloud zu schieben oder an Google zu senden.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, die Karten mit den Tipps zu deaktivieren. Diese konnten für Nutzer in der Vergangenheit recht nervig sein, da man diese immer wegtappen musste. Kann man sich nun sparen, indem man sie einfach deaktiviert. Allerdings wurde mit dem Update auch ein Feature entfernt, das gar nicht so uninteressant ist, die Statistiken für den Smartwatch-Akku. Während diese kaum Möglichkeiten boten, die Akkulaufzeit durch Deaktivierung diverser Funktionen zu verlängern, gaben sie doch einen guten Überblick, wie lange der Akku einer Smartwatch so durchhält.

AndroidWear14

So viel zu den sichtbaren Neuerungen, die das Update bereitstellt, ein Blick in die APK bringt aber auch Sachen zum Vorschein, die später kommen werden. Android Police war so freundlich, die App auseinanderzunehmen und wurde dabei auch fündig. So gibt es einen Changelog für ein noch nicht ausgeliefertes Wear-Update. Hier sind zwar bereits Features aktiv, andere benötigen aber das Update.

Der Changelog spricht davon, dass Smartwatches mit Lautsprecher Sound ausgeben können und man mit diesen auch Anrufe annehmen kann. Da nicht alle Android Wear-Smartwatches über einen Lautsprecher besitzen, wird diese Funktion auch nicht von allen unterstützt werden. Das ist ähnlich dem Update, das WLAN-Unterstützung brachte, eine nette Funktion, die ebenfalls nicht mit allen älteren Modellen genutzt werden kann. Die Möglichkeit, Nachrichten via WhatsApp, WeChat, Viber, Telegram und Nextplus per Sprache zu versenden ist nicht neu, das funktioniert bereits seit einer Weile, ist aber im Changelog noch einmal aufgeführt.

Außerdem wird es neue Gesten geben, die eine Steuerung der Smartwatch mit einer Hand ermöglichen. Welche dies sein werden, wird nicht erwähnt, das klingt aber durchaus interessant. Auch werden mit dem kommenden Update neue Sprachen unterstützt, was auch auf einen baldigen Start von Android Wear in China hindeuten kann. Für China wird es auch eine neue Version der Android Wear-App geben, die Version, die wir nutzen, hat nun ein „gms“ an der Versionsnummer hängen.

Am spannendsten dürfte jedoch der Hinweis auf verbesserte Akkulaufzeit sein. Google versprach mit Android 6.0 eine bessere Akkulaufzeit in Verbindung mit Smartphones, sehr gut möglich, dass das nächste Wear-Update ebenfalls auf Android 6.0 basiert und die längere Laufzeit so erreicht wird. Vielleicht ist auch dies der Grund, warum die Akkustatistik nicht mehr in der App ist.

Während das Update für die Smartwatch noch auf sich warten lässt, kann die neue Android Wear-App bereits genutzt werden. Wer das Update noch nicht auf offiziellem Weg erhalten hat, kann Version 1.4 auch bei APKMirror herunterladen. Dabei handelt es sich um das offizielle Update, das auch von Google signiert ist.

Android Wear – Smartwatch
Android Wear – Smartwatch
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot
  • Android Wear – Smartwatch Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8773 Artikel geschrieben.