Android: versehentliche Käufe verhindern

27. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Wir stellen hier im Blog dauernd Apps und Co für Android und iOS vor und manche dieser Apps bieten In-App-Käufe an. Oft liest man Horrorgeschichten von versehentlichen Käufen irgendwelcher Kiddies, die viele Euros für App- oder In-App-Geschichten ausgeben.

Android Samsung Galaxy S4

Zeit für die Basics. Ich persönlich bin der Meinung, dass Aufklärung mehr hilft als Sperren, aber manchmal ist sicher eben doch sicher. Und so verfügt sowohl der Google Play Store als auch Apples iOS über die Möglichkeit, Käufe einzuschränken.

Anfangen möchte ich in diesem Beitrag mit dem Google Play Store. Hier ruft man die Einstellungen des Google Play Stores auf und begibt sich zum Punkt “PIN festlegen oder ändern”.

Play-Store-1

Aktiviert man diesen Punkt, dann kann ein vierstelliger Sicherheits-PIN von euch hinterlegt werden. Diesen PIN kann man nun für die Nutzung bei Käufen verwenden. Hierfür einfach nach der Eingabe des PINs den Punkt “PIN für Käufe verwenden” aktivieren.

PIN

Sofern ihr dies erledigt habt, muss jeder Kauf einer App oder ein In-App-Kauf mittels PIN bestätigt werden:

Kauf

Übrigens: die Version 4 des Google Play Stores hat die Möglichkeit, Käufe durch das Google-Passwort zu sichern. Nicht, dass ihr euch wundert.

google-play-4

So einfach ist das? Ja, so einfach ist das. Sicherlich werden viele Nutzer dies für sich nicht einrichten, aber vielleicht ist es für Kiddies interessant, sofern ihr ihnen euer Gerät in die Hand drückt. Alternativ gibt es kindgerechte Launcher, über die wir ebenfalls berichtet haben. (danke für die Idee @Stefan)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15456 Artikel geschrieben.


16 Kommentare

flo 27. April 2013 um 19:25 Uhr

Ich kenne die Einstellung zwar, benötigte sie aber nicht, da ich keine Kreditkarte habe geschweige denn eine Karte hinterlegt habe.
😏

Olaf 27. April 2013 um 19:31 Uhr

Hallo, im Grund ja alles richtig – aber:

Seit der aktuell neuen Version der Google Play Store-App kann man KEINE PIN mehr für Käufe festlegen.

Stattdessen kann man einstellen, dass beim Kauf das Google-Passwort angeben muss. Die obigen Screenshots passen daher auch nicht mehr.

So sieht es aktuell aus:
http://s14.directupload.net/images/130427/le6xcnv5.png

Erwin 27. April 2013 um 19:34 Uhr

@flo Bei einigen Prepaid-Karten ist aber auch ein Kauf möglich…

Olaf 27. April 2013 um 19:37 Uhr

Sorry, hatte den letzten Absatz übersehen. Leider kann ich meinen Kommentar nicht löschen…

Freddy 27. April 2013 um 19:39 Uhr

Es gibt auch die Möglichkeit eine “Drittanbietersperre” zu veranlassen.
Diese Möglichkeit bietet z.B. Vodafone.
Einfach den Kundendienst anrufen und sperren lassen,
dann können mit dem Handy auch nicht mehr kostenpflichtige Apps geladen werden.

Und das ist alles ganz wichtig, besonders wenn man Kinder hat …
Da kam ich ehrlich in Streß so ein Abo wieder loszuwerden.

Aber diese Pinnummer im Play Store habe ich auch aktiviert,
ist aber ganz leicht zu umgehen,
wenn man den Play Store Speicher dieser Anwendung löscht.
Deshalb immer nach einer Drittanbietersperre vom Handyanbieter fragen und einrichten lassen.
Und noch ein Tip: Alle Sonderrufnummern sperren lassen und die Anrufe ins Ausland.
Ja … so ist es. Kinder können sonst sehr teuer werden.

Olaf 27. April 2013 um 19:39 Uhr

SO, jetzt habe ich es kapiert. Auf meinem Tablet ist der Artikel ogne den letzten Screenshot, da wurde wohl nachbearbeitet :).

Konstantin 27. April 2013 um 19:42 Uhr

Im neuen PlayStore find ich bei mir (Galaxy Nexus, Android 4.2.2) momentan die PIN-Einstellung nicht… Aber da lässt sich das Google-Passwort als Pflicht festsetzen…

caschy 27. April 2013 um 19:57 Uhr

Die Passwortmethode steht nun auch drin.

Rouven 27. April 2013 um 21:21 Uhr

Ohne das irgendwas eingestellt wurde (PIN nicht aktiv), wird schon seit längerem bei jedem Kauf nach dem Google Passwort gefragt.
Play Store 3.10.14

Olaf 27. April 2013 um 21:31 Uhr

Ja, jedoch nur, wenn kein PIN eingestellt war. Mit PIN wurde das Passwort nicht abgefragt.

Nun ab 4.0.25 (inzwischen 27) wurde der eingestellte PIN gelöscht.

Mike 27. April 2013 um 22:17 Uhr

Gibt’s ne Möglichkeit, auch Free-”Käufe” zu verhindern? Ich würde gern erreichen, dass man stöbern und Apps/Spiele/… auf die Wunschliste setzen, diese aber nicht direkt beziehen kann. Grund, ich will vorher recherchieren können, was für Berechtigungen nötig sind und ob’s irgendwelche anderen Einwände gegen der Vertreiber gibt.

derfte 27. April 2013 um 22:51 Uhr

ist doch blöd das die pin funktion weg ist. das ellelange passwort für gmail kann ich mir nicht merken und kürzen will ichs auch nicht.

Tom 27. April 2013 um 22:57 Uhr

find ich ne gute sache :)

icancompute 27. April 2013 um 23:28 Uhr

Ich nutze das als Sicherheit für mich selbst als zusätzliche Sicherheit. Finde gut, das es das gibt.

Stephan Mandok 28. April 2013 um 10:14 Uhr

Die PIN im PlayStore 3 ist leider völlig wirkungslos. Wenn man auf Einstellungen -> Apps -> PlayStore und dann auf “Einstellungen löschen” geht ist die PIN-Abfrage wieder weg.
Zum Glück hat Google da in Version 4 nachgebessert.

squall2902 29. April 2013 um 02:53 Uhr

Danke für den Tipp ;).


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.