Android und iOS: Snapseed-Update macht das Tool noch zugänglicher

1. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Artikel_SnapseedNach ein wenig Wartezeit gibt es endlich wieder ein Update für Googles Bildbearbeitungs-App Snapseed zu verkünden. Die Versionsnummer wächst auf 2.13 und bringt den Nutzern der Android-Version unter anderem eine zusätzliche Option mit, einzelne Bild-Parameter zu verändern. Bisher geschah dies immer über Schieberegler. Nun kann man über einen zusätzlichen Button am unteren Bildschirmrand eine separate „per Tap gesteuerte“ Option öffnen, mit der man die Parameter noch gezielter variieren kann. Unter iOS ist die bereits vor einer Weile auf Android eingeführte Möglichkeit des separaten Veränderns des Weißabgleichs nun auch verfügbar.

Damit lassen sich die Bilder in ihren Farben noch natürlicher gestalten. Dazu kann man entweder eine Auto-Korrektur für sich entscheiden lassen oder man legt selbst Hand ans Bild.

img_0655-1

Zu guter Letzt kann Snapseed nun auch bei geöffneten RAW-Files die ursprünglichen Farben des Bildes erkennen und wiedergeben. Das soll dann hilfreich sein, wenn man das Bild eventuell mit kreativen Settings aufgenommen haben sollte.

(via +Snapseed)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 393 Artikel geschrieben.