Android TV Remote Control-App: APK gibt Hinweise auf Gamepad-Modus und mehr

24. März 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_androidtvremoteDie Android TV Remote Control-App hat bereits Anfang des Monats ein Update erhalten. Während das Update nur optische Änderungen brachte, beinhaltete die APK aber bereits neue Funktionen, die für den Nutzer aber noch nicht aktiv sind. Google geht bei den eigenen Apps oft so vor, dass Funktionen zwar theoretisch vorhanden sind, sich aber noch nicht nutzen lassen. Android Police untersucht diese APKs regelmäßig und wird meist auch fündig. Im Fall der Android TV Remote Control-App gibt es mehrere Funktionen, die vermutlich irgendwann einmal offiziell verfügbar sein werden.

Aktuell gibt es in der App zwei Möglichkeiten, ein Android TV-System zu steuern. Via D-Pad- oder via Touchpad-Modus. Das reicht für die herkömmlichen Funktionen aus, ist aber nicht genug, wenn es um das Spielen geht. Deshalb wird Google auch einen Gamepad-Modus inkludieren, der aus dem Smartphone dann einen Game-Controller macht. Es stehen dann alle Funktionen zur Verfügung, die auch auf einem richtigen Controller vorhanden sind, nur dass man eben auf einem Touchscreen rumfummeln muss.

androidtv

Besonders praktisch ist dies natürlich, wenn man Besuch hat. Das Pairing dürfte sich relativ einfach gestalten, Google fragt unter anderem die Position ab, die normale Vorgehensweise, um „Gäste“ zu verbinden. Außerdem kann die Control-App auch auf den Beschleunigungssensor des Smartphones zugreifen, ermöglicht so vermutlich auch eine Neigungssteuerung.

Eine weitere Neuerung wird wohl sein, ein an eine Android TV-Box angeschlossenes TV-Gerät auszuschalten. Letztes Jahr führte Google für den Chromecast die Möglichkeit ein, über die normale TV-Fernbedienung angesprochen zu werden, möglich mit Geräten, die HDMI-CEC unterstützen. Nun soll es also in die andere Richtung gehen und der Befehl zum Ausschalten von der Box an den TV gehen. Spart eventuell einen Griff zur TV-Fernbedienung, ist aber das einzige TV-Steuer-Feature, das neu in der App zu finden ist.

Die letzte entdeckte Neuerung wird die Sprachausgabe betreffen. Die Lautstärke dieser ist aktuell fix, wird sich aber einmal anpassen lassen. Hierzu wird dann wohl auch ein Test-Button zur Verfügung stehen, mit dem sich die Lautstärke der Antworten anpassen lässt. War es also bisher zu laut oder zu leise, befindet sich eine Lösung auf dem Weg.

Da die Änderungen nun schon fast einen Monat in der App vorhanden sind, bisher aber noch nicht verfügbar sind, ist nicht bekannt, wann Google die Funktionen publik machen wird. Auch hier wäre die Google I/O sicher kein schlechter Zeitpunkt, könnte man so auch gleich zeigen, dass man weiterhin Energien in Android TV steckt. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Android TV-Angebote, nicht nur in diversen Streamingboxen, sondern auch in TV-Geräten direkt, wie zum Beispiel von Sony.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8231 Artikel geschrieben.