Android-Trojaner sperrt das Smartphone

7. Mai 2014 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von:

Das Sicherheitsunternehmen Bitdefender warnt derzeit vor einer Schadsoftware, die unter dem Namen Android.Trojan.Koler.A ihr Unwesen treibt. Witziges Ding, da es ähnlich einem bekannten Schädling auf dem PC agiert. Den BKA Trojaner werden einige sicherlich vom Hören her kennen, eine Schadsoftware, die dem Benutzer vorgaukelte, sein PC wäre aufgrund illegaler Aktivitäten vom BKA gesperrt worden und nur eine Strafzahlung könne den PC wieder in Schwung bringen.

androidtrojaner

Im Bekanntenkreis stieß ich einmal auf das Problem und verbloggte damals eine Lösung gegen dieses lästige Problem des BKA Trojaners. Android.Trojan.Koler.A arbeitet ähnlich, allerdings muss der Nutzer aktiver werden, denn er muss eine APK installieren, was standardmäßig ja gesperrt ist. Die APK-Datei lauert auf Webseiten mit pornographischen Inhalten auf seine Opfer. Nutzer können dadurch nicht mehr auf ihren Home-Bildschirm zugreifen und somit ihre Geräte nicht mehr nutzen.

androidtrojaner2

Nach der Installation der gut getarnten Schadsoftware bekommen Anwender beim Versuch, auf ihren Home-Bildschirm zuzugreifen, ein Popup zu sehen. Ähnlich wie die BKA-Geschichte erweckt es den Anschein, eine Mitteilung der jeweils lokalen Strafbehörde zu sein. Dazu identifiziert das Schadprogramm das Herkunftsland des Gerätebesitzers via Geo-Ortung. Um das Gerät wieder nutzen zu können, wird der Inhaber aufgefordert, eine „Strafzahlung“ in Höhe von 300 US-Dollar über einen nicht nachverfolgbaren Bezahldienst wie Paysafecard oder uKash zu leisten.

Euch muss ich das logischerweise nicht erzählen – es kann der schönste Porno locken – man installiert keine APKs aus diesen Quellen, vernünftige und bekannte Portale bieten auch relativ gute Mobilseiten an (munkelt man) – da ist kein Zusatz-Player vonnöten. Als Abhilfe nach Einfangen des Android.Trojan.Koler.A könnte es langen, nach Weggklicken des Popups (es startet alle 5 Sekunden nach Drücken des Homebuttons wieder), die schädliche Software zu deinstallieren – kann, muss aber nicht klappen, kommt auf eure Geschwindigkeit an. Ferner bieten manche Smartphones einen Safemode an. Noch einmal: es ist mehr als die halbe Miete, einen Sideload einer APK aus undurchsichtiger Quelle zu verbieten. Bei diesen Android-Virus- und Trojaner-Geschichten ist immer viel Blabla und Panikmache der Medien oder der Antivirus-Hersteller dabei.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.