Android Things OS: Google veröffentlicht erste Things Console-Developer Preview

29. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Android Things OS – ehemals Project Brillo – ist Googles Idee, Android noch intensiver mit dem Internet der Dinge zu verzahnen. In Android Things integriert finden Entwickler Dinge wie Android Studio, das Android SDK, Google Play Services und die Google Cloud Platform vor. Zuletzt veröffentlicht wurde dahingehend die Developer Preview 4. Nun verkündet Google, dass man auch die erste Dev-Preview der sogenannten Things Console veröffentlicht hat. Hiermit lassen sich gerade für Entwickler von Android IoT-Geräten so einige wichtige Aufgaben erledigen.

Dank der Konsole lassen sich unter anderem Custom Factory Images erstellen und per Sideload Entwickler-APKs auf die Geräte aufspielen. Auch das Betriebssystem ließe sich hierüber direkt aktualisieren heißt es im Blog. So lässt sich jedes einzelne (über die Konsole registrierte) Gerät bereits aus der Konsole heraus updaten. Sollte es beim Update-Vorgang Fehler geben, so lässt sich der gesamte Prozess problemlos rückgängig machen. Geräte, die zukünftig via OTA-Updates auf dem aktuellsten Stand gehalten werden sollen, müssen über ein via Android Console aufgespieltes Image verfügen, so wie beispielsweise bei der kommenden Developer Preview 5 für das Android Things OS.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 742 Artikel geschrieben.