Android Oreo: „Adaptive Icon“-Bug kann Smartphones in die Bootschleife schicken

1. November 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Fehler kommen überall vor, manchmal dauert es etwas länger bis sie entdeckt werden, manchmal geht es ganz schnell. Auch Android ist nicht vor Fehlern sicher, wie ein aktueller Bug zeigt, der den Nutzer zum Werksreset seines Smartphones zwingen kann. Das löste nämlich der Entwickler von Swipe für Facebook mit einem Update der App aus. Adaptive Icons sind ein Feature von Android Oreo, Entwickler können es relativ einfach in ihre Apps einpflegen. Nun stellt sich aber heraus, dass bei Vergebung des gleichen Namens für das Grafik-Set und die XML-Datei, SystemUI zu crashen beginnt.

Das Schlimme daran: Der Nutzer bemerkt es erst, wenn es zu spät ist. Denn es reicht aus, wenn die App installiert ist, sie muss nicht einmal geöffnet werden. Dementsprechend lässt sie sich auch nicht deinstallieren, da der Nutzer nicht mehr an den entsprechenden Punkt im System kommt. Eine Chance wäre die Deinstallation via ADB, allerdings gehört da wohl auch ein bisschen Glück dazu, die Verbindung überhaupt aufzubauen.

Es spielt in diesem Fall auch keine Rolle, welcher Launcher verwendet wird, man kann also auch hier nicht irgendwie rumtricksen, um das Vorgehen der App und des Systems zu ändern. Fiese Sache, wenn man plötzlich vor dem Problem steht.

Swipe für Facebook wurde inzwischen gefixt, sorgte aber dafür, dass tausende Nutzer ein Reset ihres Smartphones durchführen mussten. Für Entwickler mit bösen Absichten wäre es nun ein Leichtes, eine App dieser Art zu veröffentlichen und die Smartphones der Nutzer crashen zu lassen. Allerdings bleibt es wohl bei dem Schaden des Zurücksetzens, sodass es zumindest keinen anderen – für den Nutzer schädlichen – Reiz zur Erstellung einer solchen gibt.

Der Fehler sollte sich durch Google schnell beheben lassen, ich persönlich wäre aktuell dennoch etwas vorsichtiger, was die Nutzung von Apps mit Adaptive Icons angeht, vor allem, wenn sie nicht von „großen“ Entwicklern kommen. Mit dem Android 8.1-Update wird der Fehler dann gefixt, ist nur die Frage, welche Nutzer überhaupt Android 8.1 auf ihrem Smartphone sehen werden.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9285 Artikel geschrieben.