Android O: Mehrwert über das App-Icon

18. Mai 2017 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Mutige mit unterstütztem Gerät (Nexus 5X, 6P, Nexus Player, Pixel C, Pixel und Pixel XL) können loslegen, das offene Beta-Programm für das kommende Android-Systeme ist da. Android O bringt viele Neuerungen mit, was ich ganz praktisch finde, das sind Verbesserungen, die der Endanwender spürt. Nun muss man schauen, wie man das Ganze am besten umschreibt. Es ist so: Android O wird dieses Jahr erscheinen, bis es letzten Endes bei Nutzern ist, die jetzt ein Android-Smartphone haben, dürfte unbekannt sein.

Entweder die jetzt halbwegs aktuellen Geräte bekommen Android O sehr spät – oder gar nicht. Das ist ein bekanntes Dilemma. Auf der anderen Seite werden manche Funktionen von Launcher-Entwicklern nachgebaut und stehen so auch auf älteren Systemen bereit. Was ich bei Android ganz interessant finde, das ist das schnell Nutzen von Sonderfunktionen über ein App-Icon.

Android O: Das sind die Neuerungen

Das können einige Apps schon mit Android 7.x Nougat, so wird beispielsweise über den Google Kiosk der direkte Sprung in Unterfunktionen einer App erlaubt. App Shortcuts sind das Stichwort. Das App-Icon wird mit Android O noch wichtiger, kann es doch – wie bei iOS auch – Benachrichtigungen anzeigen. Fester draufgeklickt, zack, sieht man, was los ist. Eine Anzahl sieht man aber nicht, man sieht nur einen Punkt.

Aber mit Android O kommt noch eine nette Änderung, so kann man über das App-Icon direkt sehen, welche Widgets machbar sind – und man kann diese dann auf dem Bildschirm platzieren. Des Weiteren wurde der Punkt „App Info“ in Sachen Ansicht verbessert, er ist ebenfalls in der neuen Ansicht (rechts im Popup über das i) flott erkenn- und auswählbar.

Übrigens: Falls ihr Android O ausprobiert und den Standard-Launcher nutzt, dann schaut doch mal in die Einstellungen. Dort kann man das Design der Icons ändern. Ob Google das in die finale Version übernimmt, ist fraglich.  Ist momentan noch nicht durchgängig bei Google-Apps geregelt, sodass zumindest ich es beim Standard belasse.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25276 Artikel geschrieben.