Android Nougat macht Ransomware das Leben schwerer

11. Juli 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_android_n

Ransomware wie Locky oder auch Jigsaw möchte niemand auf seinem Computer wiederfinden. Doch auch mobil treibt derartige Malware ihr Unwesen. Offenbar ist das auch Google bewusst, denn Android Nougat soll Ransomware das Leben etwas schwerer machen: Ransomware sorgt beispielsweise dafür, dass der jeweilige Besitzer des Geräts den Zugriff auf seine Dateien verliert. Das kann unter anderem auch dadurch geschehen, dass der Sperrbildschirm eines mobilen Endgeräts mit einem neuen Passwort versehen wird. Genau an diesem Punkt hat Google an der zuständigen API geschraubt. Ransomware kann das Passwort unter Android Nougat nicht mehr ganz so einfach ändern.

So soll die zuständige API, welche von Ransomware unter Android bisher bevorzugt zweckentfremdet wurde, nur noch ermöglichen das initiale Passwort zu setzen, nicht aber bereits gesetzte Passwörter zu modifizieren. Malware sollte dann also daran scheitern, einfach am Passwort eines Users herumzudoktern. Keine Hilfe ist dies natürlich an Android-Geräten, die für den Sperrbildschirm gar keine Sicherheitsmaßnahmen einsetzen. Das ist aber natürlich so oder so wenig ratsam, wenn man verhindern will, dass jeder beliebige Dritte einfach so aufs Smartphone luschern könnte.

Freilich schließt dies nicht aus, dass Malware-Entwickler Umwege finden, um gesetzte Passwörter mit Tricks doch zu verändern und Ransomware einzusetzen. Zumindest ein wenig schwerer macht Android Nougat jenes Procedere aber.

(via Symantec)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2359 Artikel geschrieben.