Android N: Direct Boot erlaubt Apps die Funktion vor System-Entsperrung

29. April 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Android nÜber die bisherigen Neuerungen von Android N (Android 7.0) haben wir euch hier im Blog schon einen Einblick gegeben. Bisher nicht so im Fokus war Direct Boot, meines Erachtens keine schlechte Sache. Direct Boot ermöglicht es angepassten Apps schon direkt nach dem Start eines Gerätes zu funktionieren, noch bevor der Nutzer überhaupt sein Gerät entsperrt hat. Das System als solches ist dabei voll funktional, doch Zugriff auf die privaten App-Daten ist beschränkt und nur angepasste Apps können diesen Modus nutzen. Nicht jeder App-Einsatz ist da sinnvoll, Google nennt hier Uhren- und Timer-Apps, wie auch Messenger-Dienste oder aber auch Apps, die die Benutzung des Systems erleichtern.

Google nutzt aus diesem Grunde zwei Bereiche für Nutzerdaten, einmal den Bereich „Credential protected storage“ und einmal den „Device protected storage“. Letzterer ist der, auf den die Apps zugreifen können, wenn das Gerät startet und nicht vom Nutzer entsperrt wurde. Entwickler sollten hier bedenken, dass ihre Apps nur auf Komponenten und Apps zugreifen können, die ebenfalls auf den Direct Boot angepasst wurden. Noch unterstützten nicht alle Smartphones Android N und Direct Boot ab Werk, hier kann mit Nexus 5x und Nexus 6P getestet werden, das Testen erfordert einen Factory Reset. Entwickler finden im Beitrag von Google weiterführende Informationen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24069 Artikel geschrieben.