Android: komplettes Smartphone-Backup ohne Root (Mac-Anleitung)

8. April 2012 Kategorie: Android, Apple, Backup & Security, Mobile, geschrieben von: caschy

So Freunde der seichten Unterhaltungsmusik. Nach dem Windows-HowTo ist vor dem Mac-HowTo. Worum geht es? Seit Android 4.0 Ice Cream Sandwich gibt es die Möglichkeit des ADB-Backups. Volle Backup-Möglichkeit von Apps und Einstellungen. Braucht man keine Root-Rechte oder besonderes Wissen für, ich habe es ja schließlich auch hinbekommen.

Du bist interessiert, hast ein Android-Smartphone, aber Windows? Dann lies dort weiter, dort beschreibe ich die Windows-Variante von Android: komplettes Smartphone-Backup ohne Root.

Kurzes Vorwort: Man kann Google zwar sagen: jau, sicher meine Apps und so, dabei sind bei einem etwaigen System-Reset alle Einstellungen flöten. Dinge wie meinen WLAN-Key hat Google aber gerne gesichert und behalten.

Ich bin mir sicher, dass Dinge wie ein ADB-Backup mit den nächsten Android-Versionen Standard werden, bis dahin machen wir es, forever alone-mäßig, mit der Hand. Ich kann hier nur meinen Weg mit dem Samsung Galaxy Nexus beschreiben, sofern euer Android-Smartphone vom Mac erkannt wird, dürfte alles tutti sein.

Here we go.

Android SDK laden, entpacken und im Unterordner tools die Datei android ausführen. Im nun erscheinenden Fenster sind ein paar Sachen default ausgewählt. Die ladet ihr herunter. Zwingend.

Habt ihr soweit fertig? Nun ist es an der Zeit, den Verbindungsstatus zu checken. Mache ich immer mit dem Dalvik Debug Monitor. Wo dieser ist? Im Unterordner tools, startet da einfach ddms. Dann sollte euer Smartphone auftauchen und alles ist schick:

Ok, Smartphone gefunden? Let’s get ready to rumble! Startet das Terminal auf eurem Mac. CMD + Space und per Spotlight eben Terminal ausführen. In das Terminalfenster die adb ziehen. Zu finden unter platform-tools. Hinter den nun zu sehenden String haut ihr noch backup -all. Siehe Screenshot. Gesamt also so: Pfad zur /adb backup-all. Mit Return bestätigen.

Euer Smartphone wird sich melden. Es fordert das Vollbackup nebst einem Passwort an. Passwort zur Verschlüsselung des Backups eingeben und ab dafür.

Nach Fertigstellung – kann je nach Datenumfang einige Zeit dauern, landet euer Backup als backup.ab in eurem Home-Ordner. Bei mir also /Users/caschy.

Ihr wisst nun, wie ihr euer Smartphone sichert. Doch wie läuft die Wiederherstellung ab. Auch so easy. Wie oben beschrieben die adb in ein Terminalfenster wuppen. Statt einem backup -all hängt ihr einfach ein restore mit dem Pfad zur backup.ab dran. Bei mir also adb restore /Users/caschy/backup.ab.

Euer Smartphone fragt wieder nach, ob die Wiederherstellung gewünscht ist – und natürlich das Passwort des Backups:

Dann rödelt das Smartphone wieder ein wenig rum, bis es wiederhergestellt ist. Neustart und alles ist, wie zum Zeitpunkt des Backups. Wunderbar, oder? Und falls ihr den ganzen Spaß nützlich findet, dann sagt es weiter, bookmarkt es oder whatever :)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15525 Artikel geschrieben.


24 Kommentare

mindlie 8. April 2012 um 22:42 Uhr

Gute Arbeit!

cokkii 8. April 2012 um 23:07 Uhr

Selbst unter der Mac OSX kein Oneclicktool am Start?

Tacmazor 9. April 2012 um 00:19 Uhr

Unfassbar kompliziert. Habe auch ein P990, das ich wirklich täglich nutze und mag, aber da lob ich mir mein iPhone und dessen Backup. Mein Traum: Google und Apple kooperieren. Nur ein OS…hach.

foxylion 9. April 2012 um 00:30 Uhr

Also ich finde das alles andere als kompliziert. Ist doch gerade mal ein einziger Befehl…

Andy 9. April 2012 um 00:32 Uhr

Klärt einen Noob auf: gibt es von Haus aus bis jetzt keine Möglichkeit die Einstellungen zu sichern oder warum dieser komplizierte Ablauf?

Micha 9. April 2012 um 08:07 Uhr

Top beschreibung, kann sogar ich nachvollziehen

/tmp 9. April 2012 um 09:02 Uhr

was ist daran kompliziert? danke an den autor.

Martin 9. April 2012 um 10:50 Uhr

Irgendwie traue ich dem Frieden nicht. Das Backup ist nur 25MB groß… Selbst mit den Optionen -apk und -shared nur 206MB… Das ist doch recht wenig…

Stephan 9. April 2012 um 13:08 Uhr

Ich hatte bei ersten Versuch auch “nur” ein Backup von 81,5 MByte Größe … mittlerweile ist das Backup schon 2,2 GByte groß … mal gespannt, wie groß es noch wird ;-)

Tim 9. April 2012 um 18:26 Uhr

Jetzt fehlt nur noch Linux ;)

Nicoline 10. April 2012 um 10:27 Uhr

haha cool (:!

Verzweifelt 16. Mai 2012 um 13:27 Uhr

Hey ;)
Ich versuche auch gerade ein Backup zu erstellen. Nach fast 5 Stunden tüfftelei ging es nun. Mein Note hat sich einfach nicht verbinden wollen. Habe auch versucht Kies zu installieren um zu sehen, ob wenigstens damit eine Verbindung entsteht. Aber auf dem Mac stürzt Kies sofort vor dem Homescreen ab, auf dem Pc keine Verbindung herzustellen. Nun ka wieso nach zicktausend restarts hin und hersteckerei ging es nun….ob es daran lag, dass ich zuletzt unter “Extras” — “Android Support” 8 Files installiert habe weiß ich nun auch nicht. Hat hier jmd ein ähnliches Problem gehabt und weiß wieso es eben nicht klappte ?
Und noch etwas^^
Kann es sein, dass das Display auf dem Note mit 4.04 nicht voll ausgefüllt wird ??? Oder reine Einbildung ?;)
Muss es nun leider zurückschicken, es hat woher und was auch immer es genau ist, einen kleinen Einschluss im Display. Ist also selbst mit einer Hardcore Lupe nicht genau zu identifizieren und befindet sich definitiv unterhalb der Oberfläche….hoffe es wird ausgetauscht :/
bb
PS:
Danke für die hammer Anleitung!!!!

Tim 2. Juni 2012 um 08:32 Uhr

Hi,

mein Smartphone wird im Dalvik nicht angezeigt?! Was kann ich tun?

Im Standard USB Treiber wird das filesystem angezeigt und ich kann Dateien hin und her schieben.

Thank und Grüße

Dante 10. Juni 2012 um 16:16 Uhr

Hallo,

leider funktioniert bei mir das zurückspielen nicht.

Kann man die Inhalte (Dokumente, Fotos, Filme und ähnliches) auf dem PC (Win 7) aus dem Backup extrahieren?

Viele Grüße
Dante

Phil 29. Juni 2012 um 18:17 Uhr

Ich habe ein HTC One S, es taucht im Dalvik Debug Monitor nicht auf. Was kann ich tun, die USB Driver (wie bei Windows) kann ich nicht installieren, da diese mit Mac nicht kompatibel sind. Hat jmd. das gleiche Problem bzw. eine Lösung?

Update:
Natürlich muss am Androiden “USB-Debugging” aktiviert werden, dann geht es.

SGS3_User 28. Oktober 2012 um 18:29 Uhr

Top Beschreibung. Aber ich habe eine Frage zum Backup-Datei.
Kann man die öffnen und Apps ersten und dann das Backup wieder herstellen?

Bummerino 23. Mai 2013 um 14:34 Uhr

Habe alles korrekt nach Anleitung für Mac durchgeführt – aber nach dem erfolgreichen einspielen der backup.ab im recovery fällt das S3 nach dem Neustart in einen Bootloop – der nur durch ein komplettes Wipen wieder unterbrochen werden kann. Das backup ist dann natürlich wieder weg. Gibt es hier Hilfe?

Duffy 18. August 2013 um 20:39 Uhr

der scheiß funzt nicht nach dem ulocken des bootloaders…………thx

Hermann 8. September 2013 um 22:09 Uhr

Super Beschreibung, aber… ich hab das HTC One S, Backup hat problemlos geklappt, Handy auf Werkseinstellungen zurück gesetzt, restore nach Anleitung. Ergebnis: ein Teil der Daten und Einstellungen wurde übernommen, SMS sind z.B. wieder auf dem HTC, W-Lan Zugang wird automatisch wieder hergestellt – aber ein Teil funktioniert leider nicht, z.B. Kontakte und Kalender. Also noch mal restore, es wird nicht mehr übernommen, ausser dass jetzt die Bildschirme nette Streifen haben, ansonsten aber blank sind….

Jay 29. Dezember 2013 um 20:19 Uhr

Wenn ich “ddm” öffne, steht da, dass die Datei nicht geöffnet werden kann, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt. Was soll ich tun?

Raimund 20. Januar 2014 um 19:15 Uhr

Hallo Cashy,

Ich wollte nur fragen ob sich diese Methode auch dazu eignet, Apps und private Daten nach einem Root bzw. einem Aufspielen einer CustomRom wiederherzustellen?

Dankeschön für deine Hilfe,

Schöne Grüße,

Raimund

Markus 6. April 2014 um 21:57 Uhr

Hallo Cashy,

um das Backup wieder auf das Phone zu spielen, habe ich es per USB an den Rechner angeschlossen, USB Debugging ist aktiv. Wenn ich dann die backup.ab in das Terminal-Fenster ziehe und in die Zeile adb restore /Users/Username/backup.ab eingebe, die return-taste drücke, passiert nichts. Was mache ich da falsch? Danke für einen Tipp!

Beste Grüße, Markus


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.