-Anzeige-

Android Instant Apps sollen Inhalte blitzschnell laden – auch wenn die App nicht installiert ist

18. Mai 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_androidEin interessantes Ass hat Google da auf der I/O im Apps-Bereich aus dem Ärmel gezogen: Android Instant Apps. Das Projekt soll den Launch von Apps nicht nur dramatisch beschleunigen, sondern macht sogar das Öffnen von Apps möglich, die man gar nicht auf dem Smartphone installiert hat. So können Links beispielsweise angetippt werden und das Smartphone zieht sich Teile aus dem Code der zugehörigen App des Anbieters, die gerade relevant sind. Ist die passende App bereits auf dem Smartphone installiert, wird der Inhalt in dieser geöffnet.

Ein Beispiel: Ihr googlet eine bestimmte Kamera und tippt das erste Suchergebnis an, im Beispiel die Webseite des amerikanischen Shops B&H. Dieser Anbieter besitzt eine App. Das Smartphone zieht sich aus der App nur den Teilbereich für die gesuchte Kamera und sendet diese ans Smartphone – optisch genauso wie s in der regulären App dargestellt werden würde. Von hier aus kann man die „Light-App“ wieder verlassen oder die Vollversion der App herunterladen.

output_ihOSnW

Wer bei dem Hexenwerk sein Datenvolumen schwinden sieht, darf beruhigt sein, denn laut Google dürfen die Module, die abgerufen werden, nicht 4 MB überschreiten. Ein weiterer Vorteil: Dieses Feature ist nicht Android N vorbehalten. Es soll bis runter zu Android Jelly Bean funktionieren – je nachdem, welche Anbieter Android Instant Apps unterstützen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.