Android: Holo als Standard, dadurch schnellere Updates seitens der Hersteller?

4. Januar 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Wie im Android Entwicklungsblog zu lesen ist, wird in Zukunft das Theme, welches in Android 4.x Ice Cream Sandwich zu finden ist und mit Android 3.x eingeführt wurde, zur Standardausstattung eines jeden Smartphones gehören müssen, welches Zugang zum Android Market hat. In der Vergangenheit konnte man sagen, dass es nur ein echtes Android gab, nämlich das nackt von Google verteilte, viele Hersteller griffen ja selber stark ein.

Einer der Gründe, warum Google nun Holo zum Standard macht (neben den Vorteilen für App-Entwickler), dürfte der folgende sein: Hersteller wie zum Beispiel HTC, Samsung und Motorola setzen gerne ihre eigene Oberfläche über das nackte Android, um Alleinstellungsmerkmale zu erschaffen. Dies ist in Zukunft weiterhin möglich, Google betont, dass man Entwicklern keine Daumenschrauben anlegen wolle. Ganz im Gegenteil, es soll sogar einfacher werden, sodass Hersteller in Zukunft weniger Schwierigkeiten haben dürften, ihre eigenen Oberflächen auf eine neuere Android-Version zu portieren:

Formally separating these theme families will also make future merges easier for manufacturers updating to a new platform version, helping more devices update more quickly.

Google verspricht sich dadurch schnellere Updates seitens der Hersteller. Guter und richtiger Weg, so jedenfalls meine Meinung.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15441 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

Tonymann 4. Januar 2012 um 08:59 Uhr

Das finde ich mal richtig geil! Am Besten kann man dann direkt bei Start wählen…

Vielleicht verstehen ja auch einige Herrsteller, das man sich die Alleinstellung über HARDWARE schaffen sollte, und lassen diese Oberflächen ganze weg. Spart ne MEnge Zeit, Geld und Ärger in meinen Augen!

Das könnte Android einen weiteren Schub verleihen, denn das ist in meinen Augen das Einzige was IOS bisher besser macht.

sav 4. Januar 2012 um 09:27 Uhr

Ist da irgendwie ein Teil der News verloren gegangen? Mir wird jedenfalls aus diesem Beitrag nicht klar, wieso es plötzlich für Hersteller einfacher werden soll ihre Oberflächen anzupassen, wenn das Holo UI immer mit “geschleppt” werden muss.

caschy 4. Januar 2012 um 09:45 Uhr

@sav: deswegen der Link ins Entwicklerblog. Dort steht der technische Sermon.

Jan 4. Januar 2012 um 09:54 Uhr

Ich denke es geht darum, daß die entsprechenden Teile des UI überhaupt erst jetzt in ein separates Theme (Holo) ausgelagert wurden. Da jetzt alles in einem Theme (genau festgelegten Dateien nur für den Zweck der Aussehensänderung) zu finden ist, müssen die Hersteller nur ein eigenes Theme erstellen und dieses in den Einstellungen als Standard hinterlegen. Vorher mussten sie vermutlich hunderte von Dateien für jede Version anpassen. Jetzt müssen sie nur das Theme anpassen sofern sich an der Programmier-API etwas geändert hat. Somit haben die Hersteller im Endeffekt wesentlich weniger Aufwand bei einem Update.

C--Mon 4. Januar 2012 um 13:35 Uhr

Das heißt im Klartext ich kann bei meinem SGS2, dass in diesem Quartal ja noch ein Update auf Android 4.0 bekommen soll, zwischen der Touchwizz und der Standard Google Oberfläche auswählen?

Das wäre nämlich fein :-) Konnte mich mit der Touchwizz Oberfläche, im Gegensatz zur Hardware des Telefons, nie so recht anfreunden…

caschy 4. Januar 2012 um 13:35 Uhr

@C–Mon Nein, das ist was völlig anderes.

C--Mon 4. Januar 2012 um 17:37 Uhr

Schade, dann wird’s wohl doch auf die Cyanogenmod 9 hinauslaufen, sobald die Garantiezeit um ist :-)
Danke für die Antwort Caschy.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.