Android-Gerüchte: Sprachbefehle überall, modulare Aktionen, neue Navigations-Buttons

26. April 2014 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von:

Je näher die diesjährige Google I/O (Ende Juni) rückt, desto häufiger tauchen Gerüchte zu einer neuen Android-Version auf. Die bisher aufgetauchten Änderungen in den Google-Apps passen zu den heutigen Gerüchten zumindest optisch. Heute geht es um Google Now und wie Google den Sprachassistenten in das gesamte Android-System einbinden könnte. Google experimentierte mit so etwas bereits beim Moto X, das auf Wunsch permanent zuhört. Der jetzt beschriebene Ansatz geht in eine etwas andere Richtung.

OkGoogleEverywhere

Wie Android Police berichtet, will Google das „Ok, Google“-Hotword im gesamten System nutzen, innerhalb von Apps mit spezialisierten Aktionen. So würden sich zum Beispiel in der Galerie gleich ein Editor oder das Teilen-Menü per Sprache aktivieren lassen. Kontextbezogene Sprachaktionen quasi, so wie sie in Google Now bereits vorhanden sind (z.B. Frage nach Person, daraufhin wann wurde diese Person geboren). Ergibt Sinn, wenn es denn so implementiert wird, dass der Nutzer dadurch schneller gewisse Aktionen ausführen kann.

Ein zweites Gerücht spricht von neuen Navigations-Buttons. Die Home-Taste würde in diesem Fall wegfallen und durch eine Google-Taste ersetzt, die bei Aktivierung sofort in den „Zuhören“-Modus schaltet. Ein vages Gerücht, das auch Schwächen hat (wie erreicht der Nutzer den Homescreen?).

In einigen Apps scheint Google auch anders zu experimentieren. So wird durch ein „Ok, Google“ ein Modus getriggert, der direkt Vorschläge bringt, welche Aktion man denn ausführen könnte. Befindet man sich zum Beispiel in der Gmail-App, könnte man per Sprachbefehl auf eine bestimmte E-Mail antworten oder einen Termin in den Kalender übernehmen.

Bisher wird diese Überall-Zuhör-Sache „Ok, Google“ Everywhere genannt. Wie immer gilt auch bei diesen Gerüchten: es handelt sich um Gerüchte, handfeste Beweise zu diesen Features gibt es nicht. Klar ist aber, dass auch Android sich weiter entwickeln wird und Google versucht, sich sowohl von Hersteller-Anpassungen, als auch von anderen mobilen Betriebssystemen zu differenzieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.