Android 7.0 Nougat: Vorsicht beim Löschen vermeintlich leerer Foto-Ordner

14. Oktober 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Google Kamera Camera Artikel LogoAndroid 7.0 Nougat hat einen unter Umständen nervigen Bug, über den wir bereits in diesem Beitrag berichteten. So kann es vorkommen, dass beim Fotografieren nicht nur Bilddateien angelegt werden, sondern leere Ordner unter DCIM/Camera. Heißt: Für jedes Foto legt das System einen Ordner gleichen Namens an, leer und ohne Bedeutung. Bei besonders vielen Fotos müllt man sein System mit vielen leeren und unnützen Ordnern voll. Doch mit einem Löschen der Ordner sollte man vorsichtig sein. Ich habe das Ganze noch ein wenig auf einem Gerät mit Android 7.0 Nougat durchgespielt und habe gemerkt, dass diese Ordner nicht zwingend leer sind. So kann man beispielsweise mit einem Burst Shot viele Fotos in schneller Reihenfolge aufnehmen.

burst-nougat-bug

Das System generiert daraus nicht nur die einzelnen Bilder, sondern auch ein Burst Shot-GIF, welches bei den anderen Fotos liegt. Die Dateiinfos zum Burst Shot liegen dort aber nicht, sie landen neben den Einzelfotos in den vermeintlich leeren Ordnern. Heißt: Einzelfotos landen im Oberverzeichnis, während die Burst Shots in Unterordnern landen. Löscht man nun diese „leeren“ Ordner – um die Übersicht zu behalten – dann verschwinden nicht nur die leeren Ordner im digitalen Nirwana, sondern auch die Einzelbilder aus den Burst Shots. Wahrscheinlich eher ein Nischenproblem, welches man aber im Kopf behalten sollte.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22939 Artikel geschrieben.