Amazon will iTunes an die Wäsche

1. August 2012 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

iTunes besitzt bekanntlich eine Funktion, die es euch erlaubt, gegen das schmale Jahressalär von 24,99 Euro eure Songs in die Cloud zu pusten und somit diese überall verfügbar zu haben. iTunes benutzt dafür eine so genannte Match-Funktion: eure Datenbank wird gescannt und nur Songs hochgeladen, die nicht auf den Servern von Apple zu finden sind.

Besser noch: finden sich Songs schlechterer Qualität, so bekommt ihr automatisch und ohne erneuten Upload die bestmögliche Qualität zur Verfügung. Ein Umstand, den ich mal als „weiße Musikweste“ beschrieb.

Auch Amazon bietet seit längerem Cloudspace und einen Player an, mit dem es möglich ist, Musik in die Cloud zu pusten und diese auch von anderen Rechnern aus zu hören. Seit gestern bietet auch Amazon die Möglichkeit an, eigene Musik hochzuladen, ebenfalls mit der Match-Funktion. Sofern Amazon also über lizensierte Musik verfügt, die mit eurem Bestand übereinstimmt, bekommt ihr automatisch die bestmögliche Qualität, was bei Amazon derzeit 256 Kilobit/s sind.

Amazon gibt euch die Möglichkeit, 250 Songs kostenlos zu importieren, bei Amazon gekaufte Musik fällt nicht in diese Rechnung. Das volle Programm, 250.000 Songs, kann man nutzen, sofern man 24,99 Dollar pro Jahr zahlt. Amazon schlägt damit in die Apple’sche Kerbe, besitzt zudem den Vorteil, dass die Musik später mal auf allen Plattformen abrufbar wird, ein Ding, welches bei Apple ja nicht geplant ist.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22906 Artikel geschrieben.