Amazon Video Direct: Videos bei Amazon veröffentlichen und monetarisieren

10. Mai 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_Amazon Prme Instant VideoAmazon hat etwas überraschend Amazon Video Direct vorgestellt, eine Möglichkeit zur Veröffentlichung von Videos, die dann über Amazons Vertriebskanäle an den Mann gebracht werden sollen. Amazon will damit Kreative ansprechen, die eine Möglichkeit suchen, ihre Videowerke quasi in Eigenregie zu veröffentlichen, ähnlich wie es mit Büchern bei Amazon möglich ist. Gesehen werden können die Videos in Deutschland, USA, Großbritannien, Österreich und Japan. Der Anbieter muss aber nicht aus einem dieser Länder stammen, die Einreichungen können weltweit vorgenommen werden. Besonders spannend sind die verschiedenen Monetarisierngsmöglichkeiten, die Amazon anbietet.

amazonvideodirect

Videos können zum Kauf oder zur Leihe angeboten werden, außerdem kann man die Videos auch über Prime Instant Video zur Verfügung stellen. Die Bezahlung erfolgt dann anhand gestreamter Stunden. In den USA gibt es zudem die Möglichkeit, die Videos in einem Zusatz-Abonnement anzubieten.

Um den Videoerstellern neben den Vorteilen der großen Reichweite und den verschiedenen Angebots-Optionen einen weiteren Anreiz zu bieten, startet Amazon außerdem das Amazon Video Direct Stars-Programm. Aus einem 1 Million Dollar schweren Depot werden jeden Monat die Top 100 der AVD-Videos mit Bonuszahlungen gelockt. Verschiedene Kriterien spielen hier in die Bewertung, neben der Anzahl der Zuschauer spielt zum Beispiel auch eine Rolle, wie lange diese geschaut haben.

Filme, TV-Serien, Dokumentationen und Musikvideos sollen den Kunden auf diese Weise zugänglich gemacht werden. Sicher für viele Publisher interessant, die zwar professionell tätig sind, aber eben unabhängig von den großen Filmstudios agieren. Die Möglichkeit, die Videos auch für Prime-Nutzer zugänglich zu machen, bringt auf einen Schlag ein Millionenpublikum.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Amazon Video Direct gut angenommen wird, auf beiden Seiten. Und der sich freuende Dritte ist Amazon, das Unternehmen kann den Zuschauern mehr Content bieten, ohne dabei die massiven Kosten von Eigenproduktionen stemmen zu müssen. Weitere Informationen zu Amazon Video Direct findet Ihr bei Amazon.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8214 Artikel geschrieben.