Amazon verschenkt Bücher zu Weihnachten, auch ohne Kindle lesbar

25. Dezember 2011 Kategorie: Android, Apple, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Amazon lässt es sich auch zu Weihnachten nicht nehmen, den eigenen Verkaufsschlager, das Kindle, mit einer kleinen Promotion zu bewerben. Ganz aktuell gab man bekannt, dass das Kindle der meist verkaufteste Artikel auf der Handelsplattform Amazon sei, nun verschenkt man Bücher.

Diese kostenlosen Bücher kann man allerdings auch lesen, ohne im Besitz eines Kindle zu sein. Denn die Reader-Software Kindle findet man auch für Windows, Mac OS X, Android, iPhone und iPad vor -natürlich kostenlos. Hat man diese Software installiert und mit seinem Amazon-Account verknüpft, dann kann man beim „Kauf“ eines kostenlosen Buches direkt auswählen, wohin die Bücher gesendet werden sollen. Die landen automatisch in eurer Library und können dort von euch gelesen werden.

Soviel zum Vorgeplänkel, die Gratis-Aktion läuft ein paar Tage, Amazon beschreibt sie wie folgt: „Vom 25.12.2011 bis 6.1.2012 finden Sie im Kindle-Shop jeden Tag ein Buch geschenkt. Zum Auftakt gibt es am 25. Dezember gleich fünf eBooks gratis für Ihren Kindle. Das Sonderangebot beginnt jeweils um Mitternacht und endet um 23.59 Uhr desselben Tages. Das Gratis-Buch wird täglich auf dem Kindle Post bekanntgegeben„.

Heute gibt es also gleich fünf Schmöker für umme – auf der jeweiligen Detailseite könnt ihr ja dann das Buch an euer Gerät senden. Viel Spaß beim (elektronischen) Lesen, sofern ihr dazu Zeit & Lust habt). (Danke an Denis für den Tipp via Twitter!)



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22146 Artikel geschrieben.

41 Kommentare

MrPaddy 25. Dezember 2011 um 10:53 Uhr

Gibt auch webos kindle application.. Die aktuelle xron cfw for android basis ist aber schon sehr gut 🙂

Syntax 25. Dezember 2011 um 11:08 Uhr

Tolle Aktion, direkt alle 5 eBooks geladen.

abor 25. Dezember 2011 um 11:30 Uhr

Und Kobo verschenkt aktuell eine „Umberto Eco Compilation“, die sonst 40 € kostet und u.A. „Der Name der Rose“ und „Der Friedhof von Prag“ enthält.

http://www.kobobooks.com/eco

sYndrom 25. Dezember 2011 um 11:42 Uhr

All your ebooks are belong to us.

Lars 25. Dezember 2011 um 11:43 Uhr

muss man noch irgendwas machen? Weder Iphone, Ipad noch PC werden bei Amazon erkannt 🙁

Andy 25. Dezember 2011 um 12:34 Uhr

Du musst in der App noch dein Google Konto hinterlegen.
Hast du das schon gemacht?

MeinerEiner 25. Dezember 2011 um 13:26 Uhr

nicht google sondern amazon-Konto in der app hinterlegen!

Lars 25. Dezember 2011 um 13:31 Uhr

@Andy, wieso nen google konto und vor allem wo?

Leif 25. Dezember 2011 um 13:34 Uhr

Im Chrome Webstore gibt es auch eine Kindle App über welche man die Bücher lesen kann, Allerdings wird diese soweit ich weiß nicht als installations Device angezeigt. Zugreifen kann man damit denooch auf seine gekauften Bücher im Amazon Whispernet.

Andy 25. Dezember 2011 um 13:49 Uhr

@Lars
Sorry, ich meine natürlich das Amazon Konto 🙂

Sven 25. Dezember 2011 um 15:46 Uhr

Bei mir hats auch erst nicht mit der Android App geklappt. Nachdem ich mich in der App neu eingeloggt und die Amazon Seite neu geladen habe hats aber geklappt. Nette Sache, hätte mir die App schon früher mal angucken sollen 😉

Grainger 25. Dezember 2011 um 16:46 Uhr

Ich habe erst seit einigen Tagen ein Android-Smartphone (es ist ein Defy+ geworden) und bin noch dabei, mich nach und nach damit vertraut zu machen (bisher hatte ich ein altes K800i, das eigentlich meinen Ansprüchen auch genügt hat, aber den Weg allen Irdischens gegangen ist).

Ich habe mir als erste Apps einen Barcode Scanner und den Kindle-Reader installiert. Obwohl ich bezweifele, dass ich tatsächlich umfangreichere eBooks auf dem Smartphone lesen werde, ist es erst einmal eine nette Spielerei.

Facewell 25. Dezember 2011 um 21:07 Uhr

Hey schöner Artikel und fröhliche Weihnachten sowie schöne Festtage.

Tobi 25. Dezember 2011 um 21:39 Uhr

Mal ne Frage,

das ist ja ganz klar nen Lockangebot um Kunden zu generieren, aber warum zum teufel erfährt man auf amazon.de nie, wirklich nie, direkt von deren aktionen?

Was ist das denn bitte für ne werbung die keiner mit insider quellen wie play3.de oder cashysbolg und co findet? O_o genau wie die amazon adventskalender aktion, blitzangebote, cybermonday’s, und oder das kindle angebot ??

Völlig unverständlich.

Jan 25. Dezember 2011 um 22:24 Uhr

Danke für den Hinweis. Habe mir direkt mal drei der Ebooks gesichert, da ich sowieso den günstigen Kindle für 2012 eingeplant habe.

Teo 26. Dezember 2011 um 03:32 Uhr

@Tobi, als Amazon-Kunde hatte ich während der Adventskalender-Aktion und dem Cybermonday reloaded fast täglich Mails von denen im Postfach. Vielleicht schluckt dein Spam-Filter solche Dinge ja.

stevieX 26. Dezember 2011 um 08:53 Uhr

Äh, Buchpreisbindung? Heute gibt es z. B. ein reduziertes ebook… Dürfen die das?

Wigg 26. Dezember 2011 um 09:36 Uhr

PC-App installiert, Nutzungsbedingungen (Allgemeines / Erhaltene Informationen) gelesen, App gelöscht.

Holgi 26. Dezember 2011 um 14:56 Uhr

Ob ich mit dieser Aktion nun zur Leseratte werde? Wohl kaum 😉
Achja, ich muss ja nicht

Martin 26. Dezember 2011 um 16:06 Uhr

@Tobi: Man erfährt das nicht nur in Insider-Blogs, sondern hochoffiziell, groß und breit vorne auf der amazon-Website. So gestern geschehen, als wir den neuen Kindle meiner Freundin registriert haben und auf der amazon-Page waren. Wurde groß promotet…und für jeden sichtbar…

Grainger 26. Dezember 2011 um 19:25 Uhr

Jede Menge kostenloser Kindle-eBooks:
Link zu Amazon

Leo 27. Dezember 2011 um 00:00 Uhr

Danke für den TIpp mit den anderen OSen. Hab ich direkt mal ergänzt

bud 27. Dezember 2011 um 09:00 Uhr

Moin, ich würde mir ja gerne die Amazon-Geschenke „zur späteren Verwendung“ laden, da derzeit hier noch kein Reader vorhanden ist.
Laut Amazon-Hilfe [So bestellen Sie] sollte es eine Option zum herunterladen des eBooks auf PC geben, die ich aber irgendwie nicht finde. Es kommt immer nur die Aufforderung eine App herunterzuladen. Geht’s echt nicht ohne?

uwe 27. Dezember 2011 um 09:08 Uhr

moin,
habe vor mir das Ipad zu kaufen aber zur Zeit habe ich nur einen Ipod Touch. Wie kann ich die Kindle Bücher, die ich jetzt auf dem Ipod runterlade später aufs Ipad kopieren. Ich sehe da keine Möglichkeit mittels itunes zu synchronisieren.

Martin 27. Dezember 2011 um 12:15 Uhr

@bud: geht! Aber nur, wenn Du eine kindle-App hast (amazon bindet den Store an ein Gerät oder an eine App), aber das ist kein Problem. So machst du das: gehe zu http://amzn.to/j90YRt und lade Dir die gewünschte kindle-App herunter (u.a. auch für PC). Die installierst Du und registrierst sie mithilfe der Einstellungen in der jeweiligen App bzw. Software. Dann gehst Du zu amazon.de, loggst Dich dort ein und wirst sehen, dass die von Dir heruntergeladene kindle-Lese-App unter „Mein Konto“ registriert ist. So weit, so gut. Jetzt kannst Du auch den kostenlosen Download nutzen: wähle „auf den PC herunterladen“ rechts im Einkaufs-Feld und dann auf „1-Click“ -> Das Buch wird auf Deinen PC heruntergeladen.

Wie Du jetzt weitermachst, ist Dir überlassen: entweder die kindle-App öffnen und das Buch importieren, den kindle via USB verbinden und das Buch übertragen etc. Aber am besten installierst Du Dir die kostenlose Software CALIBRE, die so ziemlich alles in Bezug auf eBooks kann (ist fast wie iTunes, aber für Bücher). Gibt’s hier: http://bit.ly/6B5pyL Somit hast Du Deine Bücher auf dem PC gespeichert und kannst damit quasi machen, was Du willst 🙂

@uwe: für das iPod gilt das Gleiche: App herunterladen, registrieren, Bücher downloaden und mittels Calibre verwalten.

Martin 27. Dezember 2011 um 13:14 Uhr

@bud & uwe: Kommando zurück; diese Option mit dem Herunterladen auf den PC klappt leider nur, wenn Ihr einen „richtigen“ kindle habt. Also kann man das entsprechende Buch nur an die App senden und dort lesen. Da die Dateien aber physikalisch heruntergeladen wurden, kann man sie sicher auch „weiterverarbeiten“. Ich teste momentan, wie das geht…

Grainger 27. Dezember 2011 um 14:34 Uhr

Vielleicht verstehe ich das Problem nur nicht richtig, aber ich mache das so (ich habe die Kindle App für den PC auf meinem Desktop-Rechner und die Kindle App für mein Android-Smartphone):

ich kaufe bei Amazon die Kindle-eBooks (wobei auch die kostenlosen eBooks quasi gekauft werden, nur dass der Preis 0,00 Euro beträgt).

Wenn ich die PC-Software starte, erscheinen die Bücher, die ich gekauft, aber noch nicht herunter geladen habe, im Archiv.

Nun kann ich das Buch im Archiv doppelt anklicken und es wird automatisch auf den PC geladen und im Reader angezeigt.

Oder man klickt das Buch im Archiv mit der rechten Maustaste an und wählt im Kontextmenü „Herunterladen.

Das heruntergeladene Buch findet sich dann in dem Ordner wieder, den man in der App dafür angegeben hat.

Nach einer Einkaufsorgie bei im Hintergrund laufender PC-Software kann man in der Kindle-Sofware auch einfach F5 drücken und das Archiv wird aktualisiert.

Karsten 27. Dezember 2011 um 15:49 Uhr

Nette Aktion, mal gucken, was da so angeboten wird, auch wenn ich einen anderen e-book-reader bevorzuge 🙂

alter Mann 30. Dezember 2011 um 17:50 Uhr

Nachdem ich das erste Buch auf meine PC app heruntergeladen hatte (habe kein Kindle), konnte ich es öffnen und lesen. Das zweite Buch musste ich schon zweimal herunterladen, bevor ich es öffnen konnte. Nachdem ich mein drittes Buch hatte, kann ich zwar jedes löschen und wieder herunterladen, jedoch nie mehr öffnen. Es erscheint immer:

„Das Buch konnte nicht geöffnet werden. Bitte löschen sie das Buch von ihrem Gerät und laden sie es erneut herunter.“

Was ist das denn?

Wo finde ich die Bücher auf meinem XP PC, kann man die dann mit Calibre umwandlen?




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.