Amazon: Musikdienst könnte Einschränkungen haben

12. März 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Bereits Ende Februar ging das Gerücht durch die Medien, dass Amazon als Aufsatz zu seinem Prime-Angebot noch einen Streaming-Service für Musik anbieten könne. Die Nachricht damals drehte sich darum, dass Amazon bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit der Musik-Industrie sei, damit der Service zeitnah starten kann. Das Wall Street Journal will nun erfahren haben, dass der spannend klingende Dienst mit Einschränkungen daherkommen könnte.

Amazon

Nicht nur, dass der Preis für das Prime-Angebot hierdurch angezogen werden könnte, auch soll es keinen unbeschränkten Dienst wie beim kostenlosen Angebot von Spotify geben, stattdessen soll es Einschränkungen in Sachen Hörzeit geben, wie es früher bei Spotify der Fall war. Amazon soll sich dadurch Hörer erhoffen, die nach Ende des Streaming-Angebotes in den MP3-Store gehen, um dort die Musik käuflich zu erwerben. Ich persönlich kann mir dieses Modell nicht vorstellen, da ich sonst auf einen anderen Streaming-Service wechseln würde, der unbegrenzt Musik anbietet.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25448 Artikel geschrieben.