Amazon, Google, Facebook, eBay und Apple aus der Sicht von Benutzern

29. Mai 2013 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

Die marktführenden Positionen der mächtigen Technologie-Giganten Amazon, Google, Facebook, eBay und Apple werden von vielen anderen Firmen bewundert, von einigen gefürchtet. Doch wie sieht es eigentlich bei uns, den privaten Nutzern aus? Im Rahmen der W3B-Studie vom April/Mai 2013 wurden deutsche Internet-Nutzer nach ihrer persönlichen Meinung über die fünf Firmen Amazon, Google, Facebook, eBay und Apple befragt.

W3B36_Internet-Giganten_Zustimmung_und_Ablehnung

Das Ergebnis: Die Internet-Nutzer, die zu diesem Thema eine klare Position beziehen, sind in der deutlichen Mehrheit. Dabei zeigen sie gegenüber den einzelnen Unternehmen differenzierte Einstellungen. Nur wenige haben sich keine Meinung gebildet oder weisen eine neutrale Haltung auf.

Überraschend ist, dass die führende Rolle der Unternehmen aus Sicht der Anwender nicht wirklich bedenklich ist – mit Ausnahme von Facebook. Insgesamt 45,1 Prozent der befragten Internet-Nutzer geben an, dass sie die führende Rolle Facebooks unter den sozialen Netzwerken als Besorgnis erregend empfinden (15 Prozent nehmen sie als bedenklich, 30 Prozent als sehr bedenklich wahr). Rund ein Viertel der Befragten sah Facebook, beziehungsweise dessen Position als unbedenklich an.

Weit dahinter: Apple. Knapp 29 Prozent Kritiker, die die Position kritisch einschätzen – dafür aber die fast gleiche Summe an Befürwortern. Platz 3 nimmt Google mit 26, 7 Prozent Kritikern und knapp 47 Prozent Prozent positiv eingestellten Nutzern ein. Über die meisten „Fans“ verfügt Amazon mit rund 50 Prozent. Den geringsten Anteil an Kritikern kann eBay mit knapp 18 Prozent aufweisen.

Weitere Aussagen der Studie? Insgesamt sind es relativ wenige Nutzer, welche die Machtstellung von Amazon, Google, Facebook, eBay und Apple  kritisch bewerten. Insbesondere Männer mit gehobenem Bildungs- und Einkommensniveau tendieren dazu. Der durchschnittliche Facebook-Kritiker ist männlich, zwischen 35 und 55 Jahre alt und hat das Abitur absolviert.

Die Ergebnisse zeigen, dass es zwar durchaus Nutzer gibt, die sich mit den beherrschenden Stellungen von Amazon, Google, Facebook, eBay und Apple auseinandersetzen. Der Anteil der Kritiker fällt dabei jedoch bei den meisten Unternehmen mit maximal 30 Prozent eher gering aus. Allein bei Facebook beträgt er 45 Prozent.  Dies dürfte vielleicht auch daran liegen, dass das Thema Datenschutz in den Medien stark thematisiert wird – und gerade Facebook immer als Firma herhalten muss, wenn es um Datenschutz und mögliche Horror-Szenarien geht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Stefan Keuchel |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.