Amazon Fire TV: Version 5.2.4.0 bringt neue Oberfläche nach Deutschland

14. Dezember 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

amazon-fire-tvSolltet ihr einen Fire TV der zweiten Generation euer Eigen nennen, dann schaut doch einmal nach, ob ihr das Update auf die Version 5.2.4.0 der Software über Info > Software-Aktualisierung angeboten bekommt. Dieses Update bringt sehr große Neuerungen mit sich, die nach dem Start sicher offensichtlich für euch sein werden. Initial startete das Update in den USA, ist aber nun auch in Deutschland in der Verteilung. Nutzer der neuen Version finden nun eine komplett neue Oberfläche vor, die ein wenig an Netflix erinnert. Amazon nennt das Ganze eine „neue TV-Erfahrung für leichteren Zugriff auf Inhalte und personalisierte Empfehlungen“.

 

121416112653

Ebenfalls gibt es eine Reihe namens „Meine Apps und Spiele“ auf der Startseite, über die man Apps schneller finden kann. Diese Reihe ist von euch anpassbar. Man kann nun die Fernbedienung zum neu anordnen der Apps in der Bibliothek verwenden und um die Vollbild-Rasteransicht zu öffnen. Haltet dafür einfach die Home-Taste auf eurer Fernbedienung gedrückt und wählt Apps aus.

Amazon Fire TV Tipps und Tricks

Amazon Music und Prime Photos sind nun vorinstallierte Apps, auf die ihr aus „Meine Apps und Spiele zugreifen“ könnt. Ihr könnt „App-Starts mit PIN schützen“ in der Kindersicherung aktivieren, um den Zugriff auf diese Apps zu sperren.

121416110556

Eben mal getestet: Mein installierter FireStarter läuft immer noch problemlos. Großes Aber: Diesen ließ ich früher automatisch starten – und er war auch per Doppelklick auf die Home-Taste abrufbar. Dies ist derzeit nicht möglich, denn der Doppelklick auf die Home-Taste bringt ein Infofenster von Amazon hervor, dass auf die Anpassbarkeit des Bereiches „Eigene Apps“ hinweist:

121416110732

Ansonsten könnt ihr natürlich auch Sideload-Apps über die Startseite „Meine Apps und Spiele“ starten, mein installiertes Kodi und die anderen Apps tauchen da ja auch auf:

121416110659

Alternativ macht man es eben wie von Amazon beschrieben: Lange auf die Home-Taste drücken und aus dem erscheinenden Menü den Punkt Apps auswählen. Dann kommt ein separates Fenster, welches installierte Apps – auch per Sideload – anzeigt:

121416111918

Sucht man da eine App aus und klickt die Menü-Taste an, dann hat man die Optionen „Verschieben, Deinstallieren oder Vorderseite“. Wer eine App häufig nutzen möchte, der wählt Vorderseite und bugsiert die App damit auf die Startseite in den Bereich „Meine Apps und Spiele“ und auf den ersten Platz der App-Ansicht.

 

121416112049

Weiterhin aber schlecht gelöst: In der Suche ist es nicht schnell ersichtlich, welche Inhalte in Prime inbegriffen sind und welche nicht. Da hätte Amazon mal lieber wieder die Prime-Badge ranpappen können. Stattdessen hat man in der Übersicht diverse Prime-Kategorien, die man durchackern kann.

Und, was sagen die Nutzer der neuen Oberfläche? Toll, gewöhnungsbedürftig oder großer Mist?


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23909 Artikel geschrieben.