Amazon Fire TV: Silk Browser und Mozilla Firefox verfügbar, spielen auch Videos ab

20. Dezember 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von:

Amazons Silk Browser war lange Zeit Gerücht, wurde dann aber Ende November endlich für Fire TV veröffentlicht. Leider nur in den USA, hierzulande war eine Nutzung zunächst nicht vorgesehen. Das ändert sich heute, der Silk Browser ist nun in allen Ländern verfügbar, die auch den Fire TV offiziell erhalten. Der Silk Browser ist für die Nutzung am großen Bildschirm optimiert, soll das Web bequem von der Couch aus nutzbar machen.

Das ist aber nicht der einzige Browser, der ab sofort für Fire TV verfügbar ist. Auch Mozilla Firefox lässt sich auf Amazons Streaming-Einheit bringen. Und dieser könnte auch die Lösung für die YouTube-Nutzer sein, die ab Januar via Fire TV sprichwörtlich in die Röhre schauen. Denn die Aussage von Mark Mayo, Sr. Vice President Firefox, enthält einen interessanten Hinweis:

“Bringing Firefox to Fire TV is an exciting new way to reach our users and serve up more of the full web to everyone. Firefox has always been about bringing the web directly to people no matter what device they’re using. Starting today, we will be able to expand the already great Fire TV experience by enabling viewers to surface a multitude of web content — including videos — through Firefox.”

Das heißt Videos lassen sich dann nicht nur über den Silk Browser abspielen, sondern auch über Firefox, einem Browser, den bereits viele Nutzer eines Fire TV in Verwendung haben. Ich behaupte, die weltweite Verfügbarkeit der beiden Browser zum jetzigen Zeitpunkt kommt nicht von ungefähr – und dürfte Google gar nicht schmecken.

Klar, der Browser auf einem Fire TV war ursprünglich nicht als Workaround für die Nutzung von Videodiensten gedacht, sondern soll eben das Web auf den großen Bildschirm bringen, dennoch ein sehr praktischer Zufall. Mal abseits von den Videos, gibt es Webinhalte, die Ihr Euch lieber auf dem TV anstatt auf dem Smartphone oder PC anschauen werdet?


Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9565 Artikel geschrieben.