Amazon Fire TV 2017 unterstützt externe Geräte via USB OTG

27. Oktober 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Der neue Amazon Fire TV 2017, mit dem sich Caschy ja bereits befasst hat, unterstützt bereits ab Werk USB OTG (On the Go). Auch bei den aktuellen Fire Stick ist jenes übrigens der Fall. Noch bei der allerersten Generation konnte man diese Funktionalität damals nur über Root-Rechte freischalten. Anno 2017 ist das somit deutlich einfacher. Warum Amazon USB OTG überhaupt aktiviert hat? Man benötigt das Feature, damit der Ethernet-Adapter sowohl am neuen Fire TV 2017 als auch den Fire Stick der jüngsten Generation funktioniert. Da die Geräte aber ab Werk auf USB-Anschlüsse verzichten, benötigt ihr natürlich etwas Zubehör.

Auf dem obigen Bild seht ihr im Grunde die Kabellage, die ihr benötigt, damit ihr den Fire TV 2017 mit Strom versorgen könnt und auch die Chance habt externe Peripheriegeräte via USB OTG zu verwenden. Knallt ihr einen Hub dran, ist es sogar möglich, z. B. gleichzeitig eine Maus und Tastatur zu verbinden. Auch könnt ihr auf diesem Wege externen Speicherplatz nutzen, das ganze hat aber mehrere Haken.

Etwa könnt ihr nur ein externes USB-Laufwerk zur Zeit verwenden. Zudem wird das Laufwerk nicht automatisch durch die Mount-Prozedur nutzbar gemacht. Das bedeutet die jeweiligen Apps, in denen ihr das externe USB-Laufwerk verwenden wollt, müssen selbst die Möglichkeit zum Mounten haben. Kodi kann das beispielsweise schon mal nicht, wo externer Speicherplatz für die meisten Anwender wohl am interessantesten wäre.

Der ES File Explorer hingegen verfügt über diese Funktion und kann dann vom Fire TV 2017 aus auf externen USB-Speicher zugreifen. Über diesen Umweg könnt ihr dann auch Dateien in Kodi öffnen – aber eben nicht direkt.

Spannend ist, dass der neue Fire Stick im Gegensatz zum Fire TV 2017 automatisch Laufwerke über das Mount-Verfahren erkennt und sie dann für alle Apps nutzbar macht. Hier könnt ihr also auch via Kodi direkt zugreifen. Warum es in diesem Fall Unterschiede zwischen dem Fire TV 2017 und dem neuen Fire Stick gibt, ist vollkommen offen. Apps lassen sich allerdings übrigens nicht auf dem externen Speicherplatz ablegen.

Nun denn, falls ihr Lust habt mit USB OTG am Fire TV 2017 oder an den aktuellen Fire Sticks zu experimentieren – viel Spaß!

(via AFTVNews)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2533 Artikel geschrieben.