Amazon Echo kommt nach Deutschland

14. September 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

amazon_echo(Update, nun bestellbar!)Lange offenes Gerücht, nun bestätigt: Amazon wird die Echo-Lösung auch nach Deutschland bringen. Wer noch nie davon gehört hat, der sei ins Boot geholt. Amazon hatte seinerzeit in den USA einen röhrenförmigen Lautsprecher mit integrierten (deaktivierbaren!) Mikrofonen vorgestellt, der die Zentrale des Smart Home werden sollte. Er kann mit diversen Diensten und Hardware verknüpft werden und führt auf Zuruf dann Aufgaben aus. Kalendertermine abfragen, Bestellungen aufgeben, Musik abspielen (auch über Sonos) und und und. Dass die Kiste nach Deutschland (und nach Österreich) kommt, war mir schon lange bekannt – die große Problematik lag meines Wissens auch in der Umsetzung des Verstehens der deutschen Sprache. Fragt mich nicht, genaue Details kenne ich da nicht – das war halt meine Info, die ich letztes Jahr unter der Hand bekam.

amazon_echo

Amazon Echo sieht aus wie ein handelsüblicher Bluetooth-Lautsprecher (zu haben in Schwarz und Weiß), jedoch steckt im Inneren ein persönlicher Assistent namens Alexa, der ähnlich wie Siri, Cortana oder Googles Sprachsuche arbeitet. Wer anfänglich mit dem Kopf geschüttelt hat, dem wurde schnell klar, dass Amazon Echo eigentlich ziemlich gut ins stetig wachsende Amazon Produkt-Lineup passt, denn über den kleinen unscheinbaren Lautsprecher lassen sich schnell per Sprache verschiedene Dinge bestellen – logischerweise aus dem Amazon Katalog. Sind also das Waschpulver oder andere Haushaltswaren ausgegangen, braucht man nur den Sprachassistenten „Alexa“ rufen und schon ist das ganze bestellt.

Der Amazon Echo-Sprachcomputer wird an einem festen Standpunkt in eurer Wohnung aufgebaut und steht euch dann zu allen Fragen, die in einer Familie so aufkommen, Rede und Antwort. Zuerst allerdings müsst ihr Amazon Echo mit einem WiFi-Netzwerk verbinden.

Dann allerdings steht euch Amazon Echo mit seinem kompletten Wissen zur Verfügung und kann durch das Hotword „Alexa“ aufgeweckt werden. Der Amazon Echo soll an einem zentralen Ort in eurem Haus stehen und so alle Fragen die in der Familie aufkommen, beantworten können. So könnt ihr Echo unter anderem nach Nachrichten, Wetter, Informationen, Musik und vielen weiteren Dingen fragen und „Alexa“ versucht diese zu beantworten. 3.000 verschiedene Skills beherrscht das Entwicklerkit derzeit.

Dies soll von überall im Raum funktionieren, denn Amazon verbaut sieben Mikrofone in Kombination mit einer speziellen Technik zur Geräuschunterdrückung, welche es Echo ermöglichen soll Sprachbefehle anzunehmen, während gerade Musik gespielt wird.

Wo wir gerade bei der Musikwiedergabe sind: um hier zu einem vollen Klang zu kommen, verbaut Amazon einen Hochtöner und einen Tieftöner/Subwoofer, welche beide in einer Konstruktion nach unten gerichtet montiert wurden, um den Klang 360° im Raum zu verteilen.

Offiziell nannte Amazon auf dem Event nur erst einmal Europa als Ziel, dass Echo aber im Herbst nach Deutschland kommt, zeigt diese Grafik:

bildschirmfoto-2016-09-14-um-12-38-01

Ebenfalls informierten anwesende Journalisten, dass sie von Amazon eine Bestätigung erhalten haben:

Echo kann ab heute vorbestellt werden, ist offenbar Invite only. 179 Euro, 129 Euro für Prime Mitglieder.

Update

Update: Aus der internen Quelle:

– soll in deutschland ab november verfügbar sein
– sonos wird (noch nicht) unterstützt
– musik kommt über prime music, spotify, oder tunein, hörbücher über audible
– mytaxi wird unterstützt
– philips hue kann gesteuert werden, weitere smarthome anbieter folgen
– alexa wird auch auf dem firetv verfügbar sein, natürlich in abgespeckter version
– google kalender unterstützung (weitere anbieter folgen)
– einkaufen über alexa ist möglich

 

Und nun würde mich eure Meinung dazu interessieren. Könnt ihr euch die Anschaffung dieses Gerätes vorstellen?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22901 Artikel geschrieben.