Amazon Echo „Knight“: Erkennt Produkte, hat einen Touchscreen und bisher keine klassischen Apps

6. Mai 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Der Amazon Echo „Knight“ hat sich das erste Mal blicken lassen. Amazons kommende Smart-Home-Lösung, die mit Display erscheinen wird. Neben dem Display sieht man auch eine Kamera im Gerät, welches in Schwarz und Weiß erscheinen soll – vielleicht schon im Mai. Viel weiß man bislang nicht über das Gerät, außer, dass es über Amazon Alexa-Qualitäten verfügen wird und dementsprechend Antworten visualisiert. Was es bisher kann, möchte ich mal kurz aufdröseln. Schön wäre es gewesen, könnte man auf dem Display auch Inhalte von Amazon Instant Video sehen können.

Fakt ist aber: Die Geräte können es bisher nicht. Der Amazon Echo „Knight“ unterstützt zum jetzigen Zeitpunkt auch keine Apps, wie es beispielsweise auf einem Fire Tablet der Fall ist. Man kann also nicht einfach YouTube starten und loslegen.

Was aber funktioniert: Man kann sagen „Alexa, zeige mir Kinofilme in meiner Nähe“. Der Knight zeigt dann die aktuellen Filme an und man kann sich Trailer zu diesen anschauen.

Ebenfalls funktioniert das Visualisieren der Antworten wie auf dem Fire TV mit Amazon Alexa. Man kann den Echo Knight beispielsweise nach Personen des öffentlichen Lebens fragen und bekommt dann neben den gesprochenen Antworten auch ein Bild auf dem Display angezeigt.

Das Display ist standardmäßig deaktiviert, springt aber an, wenn man das Gerät etwas fragt – oder man sich dem Knight nähert. Die Kamera ist für das Shopping gedacht, funktioniert aber anders als beim Amazon Echo Look. Firefly heißt hier die nutzbare Option.

Hält man ein Produkt oder einen EAN-Code vor die Kamera, dann wird es im entsprechenden Katalog angezeigt und kann gekauft werden. Der Amazon Echo Knight verfügt über ein Touch-Display, über dieses kann man beispielsweise die Musik steuern oder auch Dinge von der ToDo-Liste abhaken. Das ist der Ist-Zustand, allerdings kann sich bis zum Erscheinen des Amazon Echo Knight ja auch noch was ändern.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24318 Artikel geschrieben.