Amazon Echo: Alexa Skills müssen nicht mehr extra aktiviert werden

5. April 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gute Nachrichten für alle Amazon Echo-Nutzer, die öfter einmal neue Skills ausprobieren. Diese treffen ja täglich frisch bei Amazon ein, bislang musste man diese erst über Web oder App aktivieren, um sie mit Echo nutzen zu können. Oder man aktivierte die Skills per Sprachbefehl, auch das war möglich. Funktioniert auch beides weiterhin, ist aber eigentlich gar nicht mehr nötig. Denn Skills kann man ab sofort auch ohne Aktivierung nutzen.

Möchte man einen Skills verwenden, den man noch nicht aktiviert hat, sagt man einfach „Alexa, starte Skills XY“ und schon geht es los. Der Skill wird sofort ausgeführt, in der App sieht man dann auch, dass dieser aktiviert ist. Wird also in einem Rutsch erledigt, die Aktivierung und Nutzung.

Das spart dem Nutzer natürlich einige Schritte, lässt ihn aber weiterhin vor dem Problem stehen, dass er die Skills erst einmal kennen muss, um sie auch benennen zu können. Wie CNet noch anmerkt, sollte man einen Skills bei erstmaliger Nutzung ohne vorheriger Aktivierung aber nicht überfordern, eine komplexe Anfrage, wie es nach Aktivierung möglich ist, bringt Alexa in Schwierigkeiten.

Ich habe das Ganze mal ein bisschen mit neuen Skills ausprobiert und Alexa spielte brav mit. Dass die neu verwendeten Skills danach automatisch aktiviert sind, könnte dem ein oder anderen eventuell nicht gefallen, aber auf jeden Fall wird die Nutzung so noch einmal einfacher gemacht, da die Aktivierungsschritte komplett entfallen.

Bei Skills, welche die Verknüpfung eines anderen Accounts erfordern, funktioniert diese neue Methode logischerweise nicht, hier muss man dann doch wieder in die Alexa-App und die nötigen Schritte durchführen. Solltet Ihr noch weitere Informationen zu Alexa und Echo benötigen, werdet Ihr auf unserer Übersichtsseite fündig. Wird diese neue Herangehensweise für die Skill-Nutzung Eure Echo-Nutzung verändern?


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.