Amazon: Cloud ohne Ende und eine iPad-App

7. Juli 2011 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von:

Nach Google Music und der iCloud von Apple musste sich auch Amazon etwas einfallen lassen. Und was macht man als Speichergigant? Richtig, man schraubt das Speicherlimit für in der Cloud zu speichernde Musikstücke in die Höhe. Wie hoch? No no limits, we’ll reach for the sky! Richtig – für 20 Dollar bekommt man bald Speicherplatz ohne Ende in Amazons Musikcloud, was Google Music nach Abschluss der Beta kostet, ist ja noch nicht raus.

Bislang allerdings – oh Wunder – wird der ganze Spaß nur in den USA zu haben sein, so TechCrunch. Wird bei den ganzen anderen Diensten ja nicht anders sein. Tja, was soll ich sagen? Es ist echt eine Schande, dass es so viel Rechte-Hick-Hack in Deutschland gibt. Man hat das Gefühl, dass man in jedem anderen Land besser und legal Medien konsumieren kann, als bei uns.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25420 Artikel geschrieben.