Amazon startet Amazon Business für Geschäftskunden in den USA

28. April 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon hat in den USA ein neues Vertriebsmodell eingeführt. Angesprochen werden Unternehmen, die ihren Produktbedarf doch bitte über Amazon stillen sollen. Hierfür gibt es einen extra eingerichteten Bereich bei Amazon, der bestimmte Produkte für Unternehmen anbietet, auch zu besseren Konditionen. Davon abgesehen können Unternehmen aber auch alles andere bestellen. Sollten mehrere Mitarbeiter für den Einkauf zuständig sein, können auch Multi-User-Accounts angelegt werden.

AmazonBusiness

Business-Nutzer profitieren von einigen Vorteilen, so zum Beispiel der kostenlose Versand innerhalb von zwei Tagen, einem eigenen Support, Steuerbefreiung und weitere. Features von Amazon Business sehen außerdem wie folgt aus:

– Maßgeschneiderte Business Experience: Eine einzigartige Such-, Browse- und Kauferfahrung, die speziell auf Business-Kunden ausgelegt ist.

– Business Accounts: Erstellung eines Einzel- oder Multi-User-Accounts, Einladung anderer Nutzer zu diesem Account, Festlegen von Gruppen mit eigenen Liefer- und Rechnungsadressen sowie Zahlungsmethoden.

– Kostenlose Lieferung in zwei Tagen: Bei Bestellungen über 49 Dollar entfallen die Versandkosten für die Lieferung innerhlab von zwei Tagen, außerdem gibt es Optionen für eine noch schnellere Lieferung.

– Multi-Verkäufer Marktplatz: Mehrere Angebote zu einem Produkt werden auf einer Seite angezeigt. Das erleichtert den Preisvergleich ebenso wie es die Auswahl eines bevorzugten Verkäufers erleichtert.

– Business-Preise: Bestimmte Artikel haben spezielle Business-Preise und es gibt Mengenrabatt von ausgewählten Verkäufern.

– Produkte nur für Business-Kunden: Neben dem normalen Amazon-Katalog gibt es auch Angebote speziell für Business-Accounts, die sich über alle möglichen Produktgruppen erstrecken.

– Genehmigung von Käufen: Eine Kontrolle über Ausgaben wird durch die erstellbaren Genehmigungs-Workflows erreicht.

– Kauf-System Integration: Drittanbieter Beschaffungslösungen lassen sich integrieren, sodass Amazon Business leicht erreicht werden kann.

– Amazon Steuerbefreiungs-Programm: Steuerbefreite Einkäufe und die Verwaltung von Steuerbefreiungen sind auch möglich.

– Bestellungs-Tracking: Bestellungen können Auftragsnummern zugewiesen werden, die für interne Abläufe genutzt werden.

– Amazon Corporate Kreditrahmen: Business-Nutzern wird ein Kreditrahmen eingeräumt, mit dem sie Käufe tätigen können.

– Verständliche Produktinformationen: Umfangreiche Produktseiten, hochwertige Bilder, Abmessungen, CAD-Zeichnungen und How-To-Videos der Hersteller.

– Amazon Business Customer Support: Eigener Support für Business-Kunden.

Das klingt insgesamt gar nicht so schlecht. Gerade in Unternehmen, die viel in unterschiedlichen Bereichen einkaufen, kann das breite Angebot von Amazon der entscheidende Faktor sein. Kann man getrost aus der Ferne betrachten, wie das ankommt, denn in Deutschland gibt es Amazon Business nicht, auch gibt es keine Informationen, ob dieser Service auch nach Deutschland kommt. Wer sich das Ganze einmal anschauen will, wird hier fündig.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.