Amazon Alexa und Echo: Vorteil zur Konkurrenz, 1000 Mitarbeiter, nur die Spitze des Eisbergs

1. Juni 2016 Kategorie: Internet, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_echoKünstliche Intelligenz, Amazon arbeitet seit vier Jahren daran, nennt seine Plattform Alexa und die passende Hardware Echo. 1000 Mitarbeiter sind laut Jeff Bezos für Alexa und Echo verantwortlich, Amazon sieht er in einer sehr starken Position. Die Arbeit, die im Hintergrund geschieht, ist wichtig für künftige Fortschritte, die auch nicht mehr lange auf sich warten lassen sollen. Was man heute sieht, sei nur die Spitze des Eisbergs. Amazon steht aber mit künstlicher Intelligenz nicht alleine da. Google zeigte auf der I/O wie man sich die AI-Zukunft vorstellt, Microsoft lässt dies Cortana übernehmen und Apple wird ebenfalls etwas in diesem Bereich nachgesagt.

Jeff Bezos zeigt sich davon wenig beeindruckt, weicht Fragen zur Konkurrenz allerdings aus. Jedoch lässt er wissen, dass größere Unternehmen einen Vorteil haben werden, da man eine Menge Daten benötigt, um außergewöhnliche Dinge zu erschaffen. Amazon sieht er anscheinend auf der sicheren Seite mit den vorhandenen Daten. Jeff Bezos ist zudem der Meinung, dass ein Voice Interface, wie es von den AI-Produkten genutzt wird, ein Smartphone nicht komplett ersetzen wird.

Es wird spannend sein, was die großen Unternehmen dem Kunden letztendlich präsentieren. Und dies über einen längeren Zeitraum, denn eines ist klar: Künstliche Intelligenz wird im Laufe der Zeit immer besser, hier ist großes Potential für Wachstum gegeben, allerdings sollte man es auch richtig machen, damit der Kunde es auch nutzt und nicht eher als Bedrohung empfindet. Nicht jeder möchte, dass der Lautsprecher im Wohnzimmer alles über einen weiß. Viel wird auch an den Entwicklern liegen, die Alexa für ihre Belange nutzen können, um dem Anwender neue Möglichkeiten zu eröffnen.

(Quelle: recode)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8503 Artikel geschrieben.