Always Connected: ASUS und HP stellen gemeinsam mit Microsoft neue Produkt-Kategorie vor

5. Dezember 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Die beiden Unternehmen ASUS und HP haben auf dem Qualcomm Snapdragon Tech Summit eine neue Produkt-Kategorie vorgestellt, die man gemeinsam mit Microsoft als Zukunft des PCs bewirbt. Hierbei handelt es sich um Convertibles, die dank eingebautem LTE nicht nur dauerhaft mit dem Netz verbunden sein sollen, sondern nach dem Aufklappen auch umgehend bereit stehen und eine deutlich längere Akkulaufzeit bieten als bisherige Notebooks oder ähnliche Hardware. Sie basieren auf einem Qualcomm Snapdragon-Chipsatz und arbeiten mit Windows 10, sowie einer optimierten Version von Office 365.

ASUS NovaGo (TP370)

ASUS NovaGo Specs
  • Gigabit LTE
  • Oberfläche aus sandgestrahltem Glas und mit diamantgeschliffenen Kanten
  • 13,3 Zoll NanoEdge Full-HD Display mit 178° Wide-View-Technologie
  • Snapdragon 835-Prozessor
  • bis zu 8 GB RAM
  • bis zu 256 GB internet UFS 2.0-Speicher
  • 1,39 kg, 14,9 mm hoch
  • X16 LTE-Modem
  • Akku bietet bis zu 30 Tage im Standby und bis zu 22 Stunden im Betrieb
  • integrierte Nano-SIM
  • Dual-Band 802.11ac Wi-Fi und MU-MIMO
  • Reaktionszeit vergleichbar mit der eines Smartphones
  • spezieller Standby-Modus „Connected Standby“: das NovaGo stellt sicher, dass alle Daten weiterhin mit der Cloud synchronisiert werden
  • Sonstiges: sRGB Farbraum, ASUS Pen Support, ASUS Splendid mit ASUS Eye Care Technologie und ASUS Tru2Life Video
  • Preis und Verfügbarkeit: das ASUS NovaGo wird zuerst in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Italien, Frankreich, Deutschland, Festlandchina und Taiwan verkauft, voraussichtlich im ersten Quartal 2018 ab 799€ in Deutschland verfügbar

„For the last few months, I have been using an Always Connected PC, running on Qualcomm’s Snapdragon platform. In the last week, I watched the movie Moana with my daughter, worked in PowerPoint, browsed the web every day, reviewed budgets in Excel, checked email while waiting to pick up my son from soccer, marked up a few PDFs with Ink, played some games on the plane – all of this without plugging in my power cord all week.“ Terry Myerson, Windows and Devices Group Executive Vice President

HP ENVY x2

HP ENVY x2 (2017) Specs
  • ultradünnes Design
  • 12,3 Zoll WUXGA+ mit Gorilla Glass 4
  • 6,9 mm hoch und knapp 0,7 kg leicht
  • Aluminium-Body
  • Rück-Kamera
  • bis zu 8 GB RAM
  • bis zu 256 GB interner Speicher
  • Windows 10 S mit einmaliger Option, auf Windows 10 Pro zu wechseln
  • Snapdragon 835
  • 4G LTE2 und WLAN
  • bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit im Betrieb, bis zu 700 Stunden im Standby
  • kompatibel mit Windows Ink Pen
  • Preis laut cnet.com aller Voraussicht nach zwischen 600 bis 800 Dollar

Laut Myerson haben die neuen Always Connected-Geräte auch für Unternehmen einige bedeutsame Vorteile. So könnten Mitarbeiter unter anderem vermeiden, unterwegs auf unsichere offene WLAN-Netzwerke zugreifen zu müssen, da sie dank dauerhaft bestehender LTE-Verbindung nicht mehr umsteigen müssten. Ich denke allerdings, dass auch beispielsweise hierzulande die noch immer nicht durchgehende Abdeckung mit LTE einen Strich durch die Rechnung machen könnte.

Die Idee hinter den Geräten finde ich durchaus interessant. Computer, die sich wie ein Smartphone instant anschalten und nutzen lassen, dauerhaft über eine schnelle Internetverbindung verfügen und dem Anwender auch einiges in Sachen Angst um die Akkulaufzeit nehmen können, das alles klingt vielversprechend. Windows 10 ist ein modernes, wenn auch nicht von jedermann bevorzugtes Betriebssystem, das allerdings bereits von vielen Unternehmen und Privatpersonen genutzt wird. Was haltet ihr von der Vision hinter den Always Connected-Devices? Fluch oder Segen?

(via Windows Blogs)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1068 Artikel geschrieben.