Allview X2 Soul: 5 Zoll Smartphone ab 10. Juni für 333 Euro in Deutschland

22. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der rumänische Smartphone-Hersteller Allview hat bald ein neues Smartphone im Angebot. Das nur 5,5 mm dünne Allview X2 Soul wird ab dem 10. Juni auch in Deutschland verfügbar sein, wie das Unternehmen mitteilt. An Bord sind ein 5 Zoll FullHD-Super-AMOLED-Display und ein Octa-Core-Prozessor von Mediatek (1,7 GHz je Kern). Das Gehäuse des Smartphones besteht zu 98% aus Metall und Glas (Gorilla Glass 3 vorne und hinten). Der 2.300 mAh Akku soll für eine Gesprächszeit von 10 Stunden sorgen.

Im Gerät befinden sich weiterhin eine 13 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5 Megapixel Kamera vorne. Die Frontkamera nimmt Bilder mit einem 95° Winkel auf, laut Allview sollen so „Full Body Selfies“ möglich sein. Außerdem bietet das Smartphone Funktionen wie Doule-Tap-To-Wake, ein Klopfen auf das Display holt das Gerät also aus dem Standby.

Allview_X2_Soul

Die technischen Daten laut Hersteller im Überblick:

  • 5 Zoll Super AMOLED Touchscreen-Display mit Full-HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel
  • MediaTek MT6592 Octa-Core Prozessor mit 1.7GHz / Cortex-A7 Kernen
  • 16GB interner Speicherplatz
  • 2GB RAM
  • 13-Megapixel Kamera Rückseite
  • 5-Megapixel Kamera Vorderseite
  • WLAN, Bluetooth
  • 2300mAh Akku
  • Robustes Gehäuse aus widerstandsfähigem Glas, Metall
  • Gehäusetiefe: 5,5 Millimeter

Für 333 Euro ist das sicher nicht das schlechteste Smartphone. Wie es mit der Verarbeitungsqualität bei Allview-Geräten aussieht, kann ich nicht sagen. Die verwendeten Materialien lassen aber hoffen, dass der Käufer hier schon etwas hochwertigeres geboten bekommt. Weitere Infos zu dem gerät, das in weiß und schwarz auf den Markt kommen wird, findet Ihr hier.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7724 Artikel geschrieben.