Aktuelle Pixel-Smartphones unterstützen Project Treble, gibt es länger Updates?

19. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bereits vor der Google I/O wurde Project Treble vorgestellt. Das Android-System wird aufgeteilt, letztendlich soll dafür gesorgt werden, das Updates schneller oder überhaupt beim Kunden ankommen. Das liegt nämlich nicht immer unbedingt am Hersteller des Smartphones, sondern auch an den Zulieferern für Komponenten. Berühmtes Negativ-Besipiel: Das Nexus 5 und weitere Smartphones mit Snapdragon 800/801 erhalten offiziell kein Update auf Android 7.0 Nougat, da Qualcomm die Treiber nicht aktualisiert zur Verfügung stellt.

Treble wird für Neugeräte ab Android O zur Verfügung stehen, mit einer Ausnahme: Die Google Pixel-Smartphones. Das wurde im Rahmen einer I/O-Session bekannt. Was das bedeuten könnte? Eine längere Update-Unterstützung. Was es nicht bedeuten muss? Eine längere Update-Unterstützung.

Ja, klingt vielleicht doof, aber nur weil die Pixel-Smartphones Project Treble bereits unterstützen, bedeutet dies nicht automatisch, dass es länger Updates geben wird. Wir erinnern uns: Google garantiert für eigene Hardware (Pixel, Nexus) Updates für zwei Jahre, Sicherheit-Updates gibt es drei Jahre. Das ist auch beim Pixel so.

Allerdings stehen die Chancen vielleicht gar nicht so schlecht, dass Pixel-Nutzer dennoch davon profitieren. Immerhin könnte Google hier mit gutem Beispiel vorangehen. Vielleicht wäre es für Google auch sinnvoll, ein wenig mehr den Apple-Weg zu gehen und ältere Geräte zwar mit neuen Betriebssystemen zu versorgen, dafür aber bestimmte Funktionen nur für neuere Hardware anzubieten.

Bis das Pixel am Ende seines Support-Zykluses angekommen ist, dauert es aber noch, insofern muss man auch noch abwarten, wie Google nach 24 Monaten verfahren wird.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8483 Artikel geschrieben.