AirHelp: Apps für Android und iOS nun mit Boarding-Pass-Scanner

13. Juli 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Fliegen ist oftmals die einzige Möglichkeit, um von A nach B zu kommen, nicht immer klappt es aber so wie man sich das vorstellt. Verspätungen und Flugausfälle sind wohl die größten Ärgernisse, die man leider immer wieder erleben kann. Nach EU-Recht stehen einem betroffenen Passagier bis zu 600 Euro zu, abhängig von der Dauer der Verspätung und dem Ziel. Das wird von den Fluggästen offenbar wenig in Anspruch genommen, denn es tummeln sich mehrere Dienste, die dem Fluggast bei der Einforderung der Entschädigung behilflich sein möchten.

AirHelp ist ein solcher Dienst, der seiner App für Android und iOS nun ein praktisches Update spendiert hat. Mit dem neuen Bordkartenscanner kann man direkt prüfen, ob man bei einem verspäteten Flug Anspruch auf eine Entschädigung hat. Natürlich alles kostenlos und unverbindlich.

Erst, wenn man AirHelp dann mit der Durchsetzung der Fahrgastrechte beauftragt, fallen Gebühren an, die sich an der Entschädigungssumme orientieren. Machen diese Dienste alle so, dem Nutzer wird schließlich ein ganzes Stück Arbeit damit abgenommen. Hat von Euch schon einmal jemand so einen Dienst in Anspruch nehmen müssen und hat das gut geklappt?

AirHelp
AirHelp
Entwickler: AirHelp
Preis: Kostenlos
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
AirHelp
AirHelp
Entwickler: AirHelp Ltd.
Preis: Kostenlos
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot
  • AirHelp Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8763 Artikel geschrieben.