Afterworld – das Endzeit-Epos

2. Juli 2008 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Es wundert mich, so wenig über Afterworld gelesen zu haben – dem Endzeit-Epos, welches seit dem 30.06.2008 auf Pro7 und parallel im Netz auf MyVideo zu sehen ist. Heute hatte ich die Zeit, mir die bisher erschienenen drei deutschen Folgen anzuschauen.

Mini-Plot: Eines Morgens sind alle Menschen verschwunden. Alle Menschen? In Erzählform wird aus Sicht des Hauptprotagonisten Russell Shoemaker beschrieben, wie das Leben als solches weitergeht.

Russell Shoemaker begibt sich also auf eine insgesamt zwei Jahre dauernde Reise quer durch die Vereinigten Staaten – auf der Suche nach seiner Familie – auf der Suche nach dem Grund für die Katastrophe.

Durch die Erzählform und die kaum animierte Bildfolge hätte Afterworld auch ein prima Hörspiel abgegeben – nein, es ist sogar mehr ein Hörspiel. Denn ob ihr hinschaut oder nicht – kein Teil der Geschichte wird euch entgehen.

Wer auf Endzeitstorys steht, der sollte sich Afterworld auf keinen Fall entgehen lassen. Achtet nicht auf die Bilder – sondern auf die Geschichte. Ich jedenfalls werde jetzt regelmäßig Afterworld schauen, bin ja eh schon absoluter Conspiracy-Freak…

Wer übrigens die deutschen Folgen nicht abwarten kann, der kann sich im YouTube-Channel von Afterworld TV alle Folgen im Original anschauen.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22508 Artikel geschrieben.