Adobe Portfolio: Neues Tool zum schnellen erstellen von Webseiten für Creative Cloud-Nutzer

26. Januar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Pascal Wuttke

Artikel_Adobe PortfolioAdobe ist allem voran bekannt für Photoshop, doch natürlich ist das nicht ansatzweise das einzige Tool des Unternehmens für grafische Arbeit aller Art. Für gelernte und Hobby-Grafiker und -Filmemacher sind Tools wie InDesign, Premiere oder After Effects essenzielle Werkzeuge. Mit Dreamweaver hat Adobe seit Ewigkeiten auch ein Tool für Webdesigner in petto. Nun bekommt der Berufsstand ein weiteres Programm zur schnellen Erstellung schicker Webseiten an die Hand, nämlich Adobe Portfolio.

Adobe Portfolio ist von Haus aus auf Responsiveness ausgelegt und soll dabei sehr stark anpassbar sein. So läuft man nicht Gefahr, dass alles wie aus einem Guß wirkt. Die Webseite kann natürlich auch mit einer Custom-URL, Analytics Tracking, Typekit Fonts und Passwörtern ausgestattet werden. Für Mitglieder von Adobe Behance ist Portfolio doppelt interessant, da die erstellten Webseiten automatisch mit dem Behance-Account synchronisiert werden. So kann man seine Arbeit zentral präsentieren.

2-1-768x384

Weitere Informationen erfahrt Ihr im Blogeintrag von Adobe sowie der dedizierten Seite für Adobe Portfolio. Zu bedenken ist an dieser Stelle natürlich, dass man über ein aktives Adobe Creative Cloud Abonnement verfügen muss.

3-768x496


Werbung: Du bist Android-Entwickler und möchtest am neuen Outbank mitarbeiten? Dann informiere dich hier.

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 928 Artikel geschrieben.