Adobe Photoshop Lightroom für Android nun mit erweiterter RAW-Unterstützung

11. November 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_Adobe_Lightroom_MobileAdobe bietet mit seinen mobilen Versionen der Photoshop-Apps die vom PC bekannte Bildbearbeitung auch auf Smartphones und Tablets an. Nicht ganz so umfangreich wie bei den Desktop-Versionen, für die Bearbeitung unterwegs aber durchaus ausreichend. Photoshop Lightroom für Android erhält nun, nachdem bereits im RAW-Modus aufgenommen werden konnte, auch die Unterstützung für andere RAW-Formate. Dazu schließt man die Kamera einfach per USB-OTG-Kabel an das Android-Gerät an und wählt die Fotos aus, die man importieren möchte. Im Anschluss lassen sich diese dann wie gewohnt bearbeiten.

Unterstützt werden beispielsweise die Formate .orf, .raw, .rw2, .cr2 und .nef. Eine Liste mit kompatiblen Kameras gibt es an dieser Stelle. Bilder, deren Bearbeitung man auf dem Smartphone oder Tablet begonnen hat, lassen sich auch nahtlos in der Desktop-Anwendung weiterbearbeiteten, wenn man die angebotene Synchronisation nutzt. Diese wiederum setzt ein Creative Cloud-Abo voraus.

Adobe Photoshop Lightroom
Adobe Photoshop Lightroom für Android nun mit erweiterter RAW-Unterstützung
Entwickler: Adobe
Preis: Kostenlos
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot
  • Adobe Photoshop Lightroom Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7750 Artikel geschrieben.